Nach Nordkoreas Atomtest prüft UN-Behörde zunächst

shz.de von
12. Februar 2013, 13:45 Uhr

Wien | Selbst nach der offiziellen Bestätigung eines Atomtests durch die nordkoreanische Regierung in Pjöngjang spricht die zuständige UN-Behörde weiterhin von einem «Ereignis». Dieses sei jedoch doppelt so stark wie der Vorfall, der 2009 aufgezeichnet worden sei, sagte Lassina Zerbo von der UN-Behörde zur Überwachung des internationalen Kernwaffenteststopp-Abkommens in Wien. Gemeint war damit der nordkoreanische Atomtest vor vier Jahren. Um den genauen Grund für die ungewöhnlichen Erdstöße zu ermitteln, brauche die Behörde noch mindestens zwei Tage.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen