Kriminalität : Kopf von schwedischer Journalistin gefunden

shz.de von
07. Oktober 2017, 11:09 Uhr

 Die dänische Polizei hat den Kopf der zuletzt auf einem privaten U-Boot gesehenen schwedischen Journalistin entdeckt. Taucher fanden ihn gestern zusammen mit den Beinen sowie Kleidung der 30-jährigen Kim Wall in einer Bucht. Das hat die Polizei in Kopenhagen mitgeteilt. Mit Hilfe von Gebiss-Daten sei der Kopf als derjenige von Wall identifiziert worden. Die Suche nach den Armen gehe weiter. Ihr Torso war Ende August in Dänemark an Land gespült worden. Der Erbauer des U-Boots, Peter Madsen, sitzt unter Mordverdacht in Untersuchungshaft.

zur Startseite

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert