Verkehr : Auto in Fußgängerzone - Haftbefehl wegen Mordes

shz.de von
25. Juni 2018, 20:46 Uhr

Nach einer tödlichen Autofahrt in der Fußgängerzone in Hannover kommt der 18-jährige Fahrer auf Antrag der Staatsanwaltschaft in Untersuchungshaft. «Der Haftbefehl ist wegen des Vorwurfs des Mordes ergangen», sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Hannover, Thomas Klinge. Der 18-jährige Deutsche soll am Sonntag auf der Flucht vor der Polizei einen Fußgänger mit hoher Geschwindigkeit angefahren und tödlich verletzt haben.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert