Gesundheit : Neue Legionellenfälle: Weiter Reisewarnung für Warstein

Die Kühlanlage einer Firma in Warstein gilt als mögliche Quelle der Legionellen-Krankheit. n
Foto:
Die Kühlanlage einer Firma in Warstein gilt als mögliche Quelle der Legionellen-Krankheit. n

Die Legionellen-Infektionswelle im sauerländischen Warstein ist noch nicht abgeflaut. Am Samstag seien sechs Patienten in Krankenhäuser gekommen, am Sonntag drei, berichtete der Kreis Soest. Damit gebe es 150 Krankheitsfälle, die mit dem Legionellenausbruch in Zusammenhang stehen könnten.

shz.de von
01. September 2013, 16:29 Uhr

In 33 Fällen gebe es einen bestätigten Laborbefund. Der Schweregrad der Erkrankungen lasse nach, sagte der Leiter des Pflegedienstes des Warsteiner Maria Hilf-Krankenhauses, in dem die meisten Patienten behandelt werden.

Die Empfehlung des Kreises Soest, auf unnötige Reisen nach Warstein zu verzichten, bleibt bestehen. Als mögliche Infektionsquelle gilt die Kühlanlage eines Industriebetriebs.

Mitteilung Kreis Soest zu Reiseempfehlungen

Mitteilung Kreis Soest zu Infektionen

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen