zur Navigation springen

Trash Dove : Wie eine headbangende lila Taube im Netz abgeht

vom

Facebook wird derzeit von der Trash Dove überflattert. Warum Thailand den Trend zum Tauben-Sticker viral machte.

 

Dass Syd Weiler mit ihren kleinen Zeichnungen einen weltweiten Erfolg landen würde, hätte sie wohl nicht gedacht. Doch ihre kopfwackelnde lila Taube überschwemmt derzeit die Kommentare bei Facebook. Dort wird die „Trash Dove“ als Kommentar-Sticker eingesetzt wie ein Emoji.

Als Künstlerin findet die US-Amerikanierin ihre Ideen im Alltag. Und was könnte alltäglicher sein als Tauben, die in der Stadt gerade Brot hinterher jagen. „Tauben sind so merkwürdige Vögel“, sagt die Künstlerin gegenüber dem „Guardian“. „Sie haben wunderschön gesprenkelte, schimmernde Federn, aber sie watscheln herum und rucken mit dem Kopf und betteln um Krümel. Sie sind wie schöne Zuchttauben, außer dass sie Müll fressen.“

 

Die Taube wurde über thailändische Seiten bekannt, die die „Trash Dove“ mit einer Katze verbanden.

Seitdem wird der Vogel bei jeder erdenklichen Gelegenheit eingesetzt und weiterentwickelt.

 

 

Die Künstlerin selbst sieht den Erfolg mit gemischten Gefühlen. Sie sei nicht so sehr auf Aufmerksamkeit aus, sondern eher jemand der am liebsten zu Hause sitze und zeichne. Sie entwarf die Tauben als Sticker für iOs-Chats.

 

Sie freue sich aber über die vielen netten Reaktionen. Sagt aber auch: „Ich bin erstaunt, wie gemein Leute zu jemandem sein könnten, den sie nicht kennen.“  Sie habe sogar Drohungen erhalten. Als Künstlerin findet sie es daher schöner, wenn der Kreis der Unterstützer langsam wachse. „Jeder sagt, dass ,viral werden' eine großartige Sache sei. Aber ich wünsche das keinem anderen Künstler.“

zur Startseite

von
erstellt am 15.Feb.2017 | 16:01 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen