zur Navigation springen

Steigende Nutzerzahlen bei Messenger-App : Whatsapp wächst, aber Snapchat noch schneller

vom

Die Messenger von Facebook und Whatsapp wachsen rasant. Whatsapp steuert auf die Grenze von einer Milliarde Nutzern zu.

shz.de von
erstellt am 20.Apr.2015 | 14:43 Uhr

Mountain View | Es ist nur ein kleiner Facebook-Beitrag des Gründers, doch Jan Koum verkündet Großes. 800 Millionen Nutzer hat der Messaging-Dienst bereits verzeichnet. Dabei handelt es sich allerdings nicht um registrierte, sondern tatsächlich aktive Benutzer.

WhatsApp - now serving 800,000,000 monthly active users. Reminder for the press out there: active and registered users are not the same thing :)

Posted by Jan Koum on Friday, 17 April 2015

Whatsapp ist eine Messenger-App für internetfähige Mobiltelefone zum Austausch von Nachrichten, Bildern und Videos. Es ist für viele Betriebssysteme erhältlich. Seit kurzem ist es zudem möglich, Whatsapp über den Browser zu nutzen und mit VoIP (steht für Voice over IP) zu telefonieren. Immer wieder steht das Unternehmen wegen mangelndem Datenschutz in der Kritik.

Im Februar 2014 hatte Facebook die Messenger-App für 20 Milliarden US-Dollar übernommen. Damals waren 450 Millionen Nutzer aktiv. Demnach kommt das Erfolgsprojekt auf ein Plus von 25 Millionen neuen Usern pro Monat, berichtet Heise-Online.

Die Entwicklung im Überblick:

Jahr aktive Nutzer
April 2013 200 Millionen
April 2014 500 Millionen
April 2015 800 Millionen

Trotz der damals aufkommenden Datenschutzdebatte und der Abwanderungen zu Diensten wie Threema, ist das Thema Wachstum nicht ins Stocken gekommen. Updates wie Whatsapp-Web und die Telefonie über die App dürften das Wachstum eher noch angekurbeln. Threema hat unterdessen ebenfall ein kräftiges Plus an Nutzern zu verzeichnen. Das Nachrichtenschreiben mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung hatte zum Jahreswechsel bereits 3,2 Millionen Fans.

Der eigentliche Gewinner ist jedoch ein anderer. Der Fotodienst Snapchat hat im Jahr 2014 einen Nutzeranstieg von 57 Prozent registriert und liegt damit noch vor dem Facebook-Messenger, der um 50 Prozent wuchs, schreibt chip.de. Mit 100 Millionen Nutzern liegt Snapchat allerdings nach wie vor weit hinter Whatsapp und Facebook. Der Wert von Snapchat wird auf rund 20 Milliarden Dollar beziffert.

Snapchat ist eine App für Android oder iPhone mit der sich Bilder und Videos verschicken lassen. Der Clou: Alle Botschaften zerstören sich nach zehn Sekunden von allein. Dies ist jedoch nicht hundertprozentig sicher. So sind die Dateien wiederherstellbar und ein Hackerangriff führte im Dezember 2013 zur Veröffentlichung von Daten von 4,6 Millionen Nutzern.

Weiter aus der Mode kommt die Standard-SMS. Nur noch 37,9 Milliarden wurden 2013 verschickt. Ein Rückgang um 37 Prozent.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen