zur Navigation springen

Maas’ Netzwelt : Whatsapp und das Ende des Telefonats

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Whatsapp plant eine Telefon-Funktion. Dabei telefoniert doch sowieso längst niemand mehr.

Telefonieren Sie noch? So klassisch? Mit dem Handy? Dann gehören Sie wie ich zu einer Gruppe von Menschen, die ungefähr so groß ist wie die Population der wildlebenden Berggorillas oder Sumatra-Nashörner. Trotzdem können vereinzelte Whatsapp-Nutzer mit Android-Smartphones jetzt schon mit der Messenger-App auch telefonieren. Die neue Version mit Sprachsteuerung ist noch nicht bei Google Play erhältlich, sondern nur auf der Webseite von Whatsapp. Auch erscheint die Telefon-Funktion offenbar noch nicht zwangsläufig bei jedem Download.

Whatsapp macht damit über kurz oder lang „Skype“ und Apples „Facetime“ Konkurrenz – und alle zusammen den Mobilfunkanbietern. SMS sind als Kommunikationsform schon fast ausgemerzt. Jetzt ist auch das Telefonat bedroht.

Typische Teenager-Gespräche zwischen zwei Jugendzimmern – das weiß ich aus Recherchen im Bekanntenkreis – laufen inzwischen so ab: A macht ein Video von sich, schickt es über den Messenger. B guckt es an und macht von sich ein Antwort-Video. A ist am Zug. Das geht stundenlang. Und mit Wlan ist das billiger als Telefonieren und schneller als Tippen. Teenie-Allüren? Es soll auch Erwachsene geben, die so kommunizieren.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen