zur Navigation springen

Neues Update : Whatsapp: So kann man fett und kursiv schreiben

vom

fett, kursiv, durchgestrichen: Der Messenger kann jetzt auch Texte formatieren.

Über den Kurzmitteilungsdienst Whatsapp können nun auch formatierte Texte verschickt werden. Das jüngste Update ermöglicht Benutzern - allerdings nur von iPhones - wichtige Wörter oder Sätze hervorzuheben oder durchzustreichen. Android befindet sich noch in der Beta-Phase.

Whatsapp ermöglicht seinen Nutzern immer mehr Individualität beim Nachrichten schreiben. Nach Emojis mit verschiedenen Hautfarben gibt es nun eine ganz simples, von vielen gewünschtes Uptdate mit Text-Formatierungen.

So geht es:

Wörter werden mit zwei Sternchen: *fett*

Mit dem Anfügen zweier Unterstriche (_) erscheint das Wort oder der Satz schräg: _kursiv_.

Setzt man vor und hinter einen Text das Tilde-Zeichen (~), wird er: ~durchgestrichen~ .

Während der Eingabe formatieren sich die Wörter nicht. Schickt man die Nachricht ab, erscheinen die Wörter oder Passagen formatiert.

Der Messenger-Dienst, der gerade seinen siebten Geburtstag gefeiert hat, wurde 2014 für gut 22 Milliarden Dollar von Facebook übernommen. Im Februar knackte Whatsapp die Marke von einer Milliarde Nutzern. Täglich würden über Whatsapp 42 Milliarden Nachrichten pro Tag übermittelt, hieß damals. Außerdem verschickten die Nutzer täglich 1,6 Milliarden Fotos und 250 Millionen Videos.

zur Startseite

von
erstellt am 01.Apr.2016 | 10:50 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen