zur Navigation springen

Neue Betrugsmasche : Whatsapp: Abzocke mit Ikea-Gutschein im Umlauf

vom
Aus der Onlineredaktion

Die Nachricht verspricht 500 Euro von Ikea. Doch auf dieses Versprechen sollte man besser nicht hereinfallen.

shz.de von
erstellt am 13.Jan.2016 | 17:00 Uhr

Dieser Tage ist eine neue Abzock-Masche auf Smartphones im Umlauf: Man bekommt sie via Whatsapp, und die Nachricht klingt verheißungsvoll. Die Rede ist von einer Ikea-Giftcard, schreibt das österreichische Blog mimikama.at, das auf Abzock-Maschen im Internet aufmerksam macht. Versprochen wird ein Einkaufsgutschein im Wert von 500 Euro von Ikea. Das Fiese daran: Die Nachrichten kommen immer von einem Kontakt im Adressbuch. Hereinfallen sollte man auf diesen Link allerdings besser nicht.

Laut Bitkom nutzen 44 Millionen Deutsche ein Smartphone - und es werden immer mehr. Da verwundert es nicht, dass Betrugsversuche die Nutzer immer häufiger in Messengern wie Whatsapp begegnen.

Klickt man den Link an, wird man zunächst aufgefordert, Fragen zu beantworten - gefragt wird beispielsweise, ob man regelmäßiger Kunde bei Ikea ist. Und schon an dieser Stelle geben die Whatsapp-Nutzer unter Umständen viel von sich preis. Doch es geht noch weiter: Ist man mit dem Fragenkatalog fertig, wird man gebeten, die Information über den Ikea-Gutschein zehn Mal zu teilen. Und schwupps, schon erreicht auch die Freunde der Phishing-Link auf ihrem Smartphone.

Hat man das gemacht, wird weiter gefragt - nach persönlichen Daten wie seinem Namen. Daraufhin öffnen sich Werbe-Seiten und App-Downloads und man kann laut „Mimikama“ leicht in eine Abo-Falle tappen.

Ikea selbst distanziert sich bei Facebook von der Gutschein-Aktion:

Hej, Finger weg von den angeblichen IKEA Gutscheinen per WhatsApp! Es handelt sich NICHT um eine IKEA Aktion. Bei Fragen, schreibt uns.

Posted by IKEA Deutschland on  Mittwoch, 13. Januar 2016

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen