zur Navigation springen

Dirks’ Netzwelt : Was in vier Jahren wichtig wird

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Im Internet dreht sich die Welt schneller – einen Blick in die Zukunft gibt es auf dem Barcamp in Kiel.

Nutzen Sie eigentlich noch „Facebook“? Die Älteren erinnern sich: ein soziales Netzwerk mit markantem Logo – weißes „f“ auf blauem Grund. Der Kolumnist nutzt es und passt, als Gerade-noch-Enddreißiger, wohl perfekt in die Zielgruppe. Endzwanziger gähnen vermutlich, wenn sie den Namen „Facebook“ nur hören. Die Teenager des Jahres 2015 gucken bei der gleichen Gelegenheit ratlos und zucken mit den Schultern: „Was-Book?“

Der Kolumnist, wie gesagt, nutzt es noch immer. Heute teilte dieses „Facebook“ ihm mit, dass er ein bestimmtes Foto genau vor vier Jahren gepostet habe, dies habe nach Ansicht des Algorithmen-Orakels der Plattform ein „Highlight“ markiert.
Vier Jahre! Gemessen an der Halbwertzeit so mancher Social-Media-Errungenschaft eine halbe, eher: eine Dreiviertelewigkeit. Oder erinnert sich noch jemand an „Google+“? Das wäre nämlich in diesem Jahr, am 20. September, auch vier geworden. Wäre. Wenn es noch irgendeine Rolle spielen würde.

Zurück zum Highlight-Foto. Das wurde aufgenommen beim 2. Barcamp Kiel im August 2011, der größten und noch immer nichtkommerziellen, kostenlosen Unkonferenz Schleswig Holsteins rund um das Thema Web und Social Media. Dort geschah Unerhörtes: Mein Mitkolumnist, der damalige Chef des unabhängigen Landeszentrums für den Datenschutz in Schleswig Holstein (ULD) und seine Behörde bliesen zum Angriff auf Facebook, dessen Social Plugins und Fanpages. Um Punkt 9 Uhr gab es die entsprechende Pressemeldung per E-Mail, ab 9 Uhr 3 konnten die Besucher des Barcamps die damit verbundenen Rechtsfragen mit Mitarbeitern der Behörde diskutieren. Was soll man sagen: Vier Jahre später sind sowohl Facebook als auch die Fanpages und Social Plugins noch da. Kollege Weichert hat eine Nachfolgerin.

Aber: Das Barcamp Kiel, kurz #BCKI15, gibt es auch immer noch und zufälligerweise findet es genau heute statt. Wenn Sie also nicht nur wissen möchten, was vor vier Jahren wichtig war, sondern auch, worüber das Netz in den kommenden vier Jahren spricht, sollten sie dort unbedingt vorbeischauen. Es lohnt sich.

> Stephan Dirks ist Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht in Kiel und bloggt unter www.dirks.legal

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen