Mehr Freiheit für Twitter-Nutzer : Twitter schmeißt Links und Bilder aus 140-Zeichen-Tweets

Links und Fotos limitieren den knappen Spielraum von 140 Zeichen für Tweets. Das soll sich künftig ändern, sagt ein Insider.

shz.de von
17. Mai 2016, 13:02 Uhr

San Francisco | Mehr Spielraum für Twitter-Nutzer: Der Kurznachrichtendienst will künftig Fotos und Links nicht mehr in das Limit von 140 Zeichen einrechnen. Das berichtet die Finanznachrichtenagentur Bloomberg.

Anfang des Jahres gab es offenbar noch Ambitionen, die Zeichen-Grenze zu kippen, um den Dienst attraktiver zu machen. Im März erklärte Twitter-Mitgründer Jack Dorsey jedoch, dass das Limit beibehalten werde.

Traditionell sind Tweets auf 140 Zeichen beschränkt. Auch wenn eingebundene Links verkürzt werden, werden sie im bisherigen Längenvolumen mit 23 Zeichen berechnet. Twitter selbst bestätigte die Pläne gegenüber Bloomberg nicht.

Vor zehn Jahren waren die ersten Tweets in dem damals gestarteten Dienst noch über SMS abgesetzt worden. Die daraus entstandende Längenbegrenzung wurde aber seither beibehalten und macht auch das Besondere der Twitter-Nachrichten aus.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen