zur Navigation springen

Henckes Netzwelt : Technik-Zombies mit Selfie-Arm

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Großer Spaß mit Selfies? Kolumnist Gerrit Hencke kann dem Trend der gerade zu Ende gegangenen Photokina nichts abgewinnen.

von
erstellt am 22.Sep.2014 | 05:00 Uhr

Ich mag keine Selfies. Ja ich mag ja nicht einmal vor der Kamera sein. Vielleicht oder gerade deshalb fühle ich mich hinter dem Sucher meiner Kamera am wohlsten. Ich besitze eine digitale Spiegelreflexkamera – einen meiner größten Schätze. Ich spare auf Objektive und verfolge die Entwicklung in der Fotowelt. Wo kann man das besser als auf der Photokina. Die größte Fotoausstellung ist gerade zu Ende gegangen. Selfies waren eines der Top-Themen.  Das Selbstportrait gibt es in der Fotografie schon lange. 1850 soll das erste gemacht worden sein. Heute heißt das Selbstbildnis neudeutsch Selfie und erfreut sich so großer Beliebtheit, dass Hersteller inzwischen auf die Wünsche der armhochhaltenden Teenies eingehen.

Kolumnist Michael Knott von netzwelt.de nennt das Selfie inzwischen Slowfie. Denn vom Armausstrecken, Bildausschnitt zurechtruckeln, blöde Grinsen und abdrücken vergeht so seine Zeit. Zusammen mit der Kopf-unten-Generation ist der Selfie-Arm Teil der gruseligen Entwicklung hin zu einer zombieesken Technikkultur gerade bei der Altersgruppe 12-30.

Der große Spaß auf der diesjährigen Photokina sind daher Aufnahmegeräte, die mit W-LAN ausgestattet, das einfache Teilen in sozialen Netzwerken ermöglichen. Aber nicht nur das. Demnächst muss man nun noch damit rechnen, überall von Brillen, Broschen, Anhängern oder Uhren fotografiert und gefilmt zu werden. Diese sogenannten Minicomputer mit Kameras sind der große Trend und schimpfen sich „Wearables“. Hinzu kommen 360-Grad-Kameras zum Hochwerfen, die das Selfie von weiter oben ermöglichen. Spektakulär.

Nikon versucht unterdessen mit einer Selfie-Kamera die Massen zu mobilisieren und den schwindenden Verkaufszahlen bei den Kompaktkameras zu trotzen, denn Smartphones mit verbesserten Fotofunktionen boomen. Die neue Kompakte lässt sich über Gesten auslösen. Der eigene Arm auf dem Foto? Nie wieder, verspricht ein Sprecher. Auch Gadgets versuchen, die Arm-Problematik zu lösen. Der Selfie-Arm ist eine Halterung,…ach lassen wir das.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen