zur Navigation springen

Nugget Boy bei Twitter : Rekord für Nuggets-Tweet – Oscar-Selfie nur noch Platz 2

vom
Aus der Onlineredaktion

„Ein Mann braucht seine Nuggs“, twittert ein Highschool-Schüler und legt sich mit Prominenz aus Hollywood an.

shz.de von
erstellt am 10.Mai.2017 | 10:58 Uhr

San Francisco | Ein Tweet, mit dem ein junger Mann sich nur Gratis-Nuggets für ein Jahr bei einer Fast-Food-Kette sichern wollte, hat einen über drei Jahre alten Twitter-Rekord gebrochen. Die Nachricht wurde so oft „retweeted“ wie bisher keine andere.

Der Nuggets-Tweet des Amerikaners Carter Wilkerson schlug dabei am Dienstag mit über 3,43 Millionen Retweets das berühmte Oscar-Selfie von Ellen DeGeneres mit Stars wie Jennifer Lawrence, Bradley Cooper und Brad Pitt von März 2014.

Wilkerson schrieb am 5. April die Fast-Food-Kette Wendy's bei Twitter mit der Frage an, für wie viele Retweets sie ihn ein Jahr lang kostenlos mit Chicken Nuggets versorgen würde. Wendy's setzte ihm ein scheinbar aussichtsloses Ziel von 18 Millionen - über fünf Mal mehr als der bisherige Rekord. „Betrachtet es als erledigt“, reagierte Wilkerson und bat die Twitter-Gemeinde um Hilfe: „Ein Mann braucht seine Nuggs.“

 

Im Kampf um den Twitter-Thron greift die bisherige Königen DeGeneres zu nicht ganz sauberen Methoden: Als Wilkerson zu Gast in ihrer Show war, bot sie ihm einen Deal an. Wenn er dafür sorge, dass die Twitternutzer, die seinen Tweet verbreiten, auch das Oscar-Selfie retweeten, schenke sie ihm einen Fernseher und Unterwäsche.

 

Doch die Nutzer sahen das anders und pushten den „Nuggetboy“.

 

In den vergangenen Jahren wurde immer wieder vergeblich versucht, den Retweet-Rekord zu brechen. Wilkerson half aber, dass auch Prominente wie Schauspieler Aaron Paul sowie Firmen wie Microsoft, Google und Amazon ihre vielen Twitter-Follower auf seinen Anlauf aufmerksam machten.

Auch Wendy's reagiert auf den immer größer werdenden Hype: Man erlässt Wilkerson das 18-Millionen-Ziel und will ihm das Nugget-Jahr schenken - auch wenn offen blieb, wie viele pro Tag er essen kann. Zusätzlich spendet die Burger-Kette 100.000 Dollar an eine Stiftung, die bei Adoptionen hilft.

 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen