zur Navigation springen

Tipp der Woche : Neues Ubuntu statt Windows

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Ubuntu 14.04 LTS macht den Wechsel von Windows XP zu Linux fast zum Kinderspiel. Das Bedienkonzept ist einfach und intuitiv.

von
erstellt am 23.Apr.2014 | 04:00 Uhr

Linux als Alternative zu Windows, insbesondere zu XP: Das ist fast ein alter Hut. Frisch auf dem Markt ist in diesen Tagen die Linux-Variante Ubuntu 14.04 LTS. Die Zahl steht für den Erscheinunungsmonat. Das LTS bedeutet „Long Term Support“, also Langzeitunterstützung. Konkret bedeutet das, dass es bis April 2019 Sicherheitsupdates geben wird.

Für wen ist Ubuntu 14.04 LTS geeignet? Für alle, die eine kostenlose Windows-Alternative verwenden wollen, ohne sich mit Linux-Details „unter der Haube“ auseinandersetzen zu müssen.

Das Bedienkonzept ist einfach und intuitiv und erinnert mehr an Apple als an Windows. Die meiste Hardware wird automatisch erkannt. Das gilt, im Gegensatz zu Windows, auch für Drucker. Das Installieren separater Treiber ist nicht erforderlich. Auch ein komplettes Softwarepaket gibt es gleich dazu, vom Browser über Officeprogramme bis zu Software zur Organisation von Musik- und Fotosammlungen.

Wer Ubuntu ausprobieren möchte, muss es nicht gleich installieren, sondern kann das Betriebssystem auch auf DVD brennen und von dort ausführen. Auch eine Installation parallel zu Windows auf dem gleichen Rechner ist möglich. Infos: ubuntu.com/desktop (leider nur auf Englisch, das Programm selbst ist aber auf Deutsch).

Welche Alternativen gibt es? Die Benutzeroberfläche von Ubuntu ist recht komplex, sodass ältere Hardware an Ihre Grenzen kommen kann, besonders Grafikkarten. Hierfür gibt es Varianten mit einfacherer grafischer Oberfläche, etwa Lubuntu (lubuntu.net).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen