zur Navigation springen

Spiele : Neuerscheinungen: Zwischen All und Antike

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Ob Cyberpunks in Hongkong, Schlachten in der Antike, die Suche in einer verlassenen Raumstation oder ein Roboter im Kampfmodus: An interessanten neuen Games herrscht kein Mangel.

Gute Nachrichten für PC-Spieler: Mit „Stasis“ und „Shadowrun: Hong Kong“ kommen sowohl Adventure- als auch Rollenspiel-Freunde auf ihre Kosten. Und auch für Strategie-Fans ist in Gestalt von „Hegemony 3: Clash of the Ancients“ etwas bei den Neuerscheinungen dabei. Anhänger von Star Wars umwirbt indes „Disney Infinity 3.0: Play Without Limits“, während mit „Mega Man Legacy Collection“ das Remake eines Jump’n’Run-Klassikers erscheint.

Menschenleere Raumschiffkorridore in der gespenstischen Stille des Alls: Das ist das Setting des Point-and-Click-Horror-Adventures „Stasis“. Als John Maracheck sucht der Spieler auf einer scheinbar verlassenen Raumstation nach seiner Familie - und findet zunächst Überlebende schrecklicher Experimente. „Stasis“ ist ein klassisches Adventure, bietet aber auch Kombinationsrätsel und knifflige Rätselaufgaben. Neue Wege geht der Titel aber bei der Grafik: Die isometrische Perspektive von schräg oben bringt im Vergleich zur genretypischen 2D-Seitenansicht mehr Spannung und Dynamik in das klaustrophobische Weltraum-Szenario. „Stasis“ steht ab sofort auf Steam und Gog.com für rund 25 Euro zum Download bereit – allerdings nur mit englischsprachiger Tonausgabe mit deutschen Untertiteln. Die Altersfreigabe liegt bei 16 Jahren.

Derweil geht es im „Shadowrun“-Universum in die dritte Runde: Der neue Teil der rundenbasierten Cyberpunk-Rollenspiel-Serie heißt „Hongkong“. Und der Name ist Programm: Den Spieler erwarten imposante Wolkenkratzer, finstere Gassen und belebte Straßenschluchten. Rund zwölf Stunden nichtlineare Hintergrundstory versprechen die Entwickler. Bei den Charakteren kann der Spieler zwischen Straßensamurais, Schamanen, Magiern, Hackern und Dieben wählen. Das Entwicklungssystem gibt dem Spieler völlige Freiheit, in welche Richtung er seinen Charakter entwickeln möchte. Bei Steam ist „Shadowrun: Hongkong“ für rund 30 Euro erhältlich. Die Freigabe liegt auch hier bei 16 Jahren.

Epische Schlachten in der Antike liefert der Echtzeitstrategie-Titel „Hegemony 3: Clash of the Ancients“. Der Spieler kann den Aufstieg Roms begleiten oder eben genau jenen verhindern - und sich dabei auf die Seite von mehr als 25 Parteien aus den Kulturen der Römer, Griechen, Gallier und Etrusker schlagen. Auf Geschichtstreue kommt es hier nicht an. Im Gegenteil: Sie darf im Spiel völlig neu geschrieben werden. Eine Besonderheit von „Hegemony 3“ ist die nahtlose Verschmelzung der Strategie- und Taktikfunktionen. So kann der Spieler mit dem Mausrad schnell ins Kampfgeschehen hinein- und auch wieder hinauszoomen, um auf der Übersichtskarte seine Einheiten taktisch anzuordnen, Nachschub zu ordern oder sich um die Wirtschaft zu kümmern. Wie bei „Hegemony“ üblich muss der Spieler sich auch um die Verpflegung seiner Truppen kümmern. Auf Steam oder Gog.com ist das ab 12 Jahren freigegebene Spiel für rund 30 Euro erhältlich.

In Open-World-Game „Disney Infinity 3.0: Play Without Limits“ treffen Spieler erstmals auch Star-Wars-Charaktere. Die „Infintiy“-Serie setzt auf das Toy-to-Life-Konzept: Mittels eines NFC-Lesegeräts müssen die physischen Spielfiguren in das Videospiel eingelesen werden. Erst dann kann man den jeweiligen Charakter auch spielen. Einzeln kosten die Spielfiguren um die 15 Euro. Das erste für den PC erhältliche Playset „Twilight of the Republic“ (rund 60 Euro) enthält die Figuren Anakin Skywalker, Ahsoka Tano, Obi Wan Kenobi, Yoda und Darth Maul. Neben dem PC erscheint „Disney Infinity 3.0“ auch für die Konsolen PS3, PS4, Xbox One und Wii U.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen