zur Navigation springen

Mario, Lego oder Skylanders : Neue Videospiel-Welten für die Kleinen

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Spiel und Spaß unterm Weihnachtsbaum: Damit Videospiele nicht schnell langweilig werden, braucht es Inhalte.

shz.de von
erstellt am 20.Dez.2016 | 12:59 Uhr

Videospiele sollen kein Mittel sein gegen Probleme im echten Leben, manchmal kann ein wenig Ablenkung aber auch einfach Spaß machen. „Smartphones, Tablets und Spielekonsolen sind die beliebtesten Technik-Geschenke zu Weihnachten“, heißt es vom Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU). Damit PS4 und 3DS nicht zum Selbstzweck geraten, sind Inhalte nötig – und gute Spiele für kurze und lange Eskapaden sind auf dem Markt.

Lego Dimensions

 

So genannte Hybridspiele erfreuen sich anhaltender Beliebtheit, das pfiffigste Angebot heißt Lego Dimensions und besteht aus Figuren und einem Kunststoffsockel, der an die Konsole gestöpselt wird – nachdem man ihn nebst Figuren aus Hunderten Legosteinen zusammen gesetzt hat. Das Grundspiel erschien 2015, in diesem Jahr veröffentlichte Hersteller Warner unter anderem Erweiterungen zu den Kinofilmen „Phantastische Tierwesen“ und „Ghostbusters“. Am Fernseher kann der Spieler die Geisterjäger, E. T. und Batman durch Abenteuerwelten lotsen, wobei die Figuren und Fahrzeuge im Digitalspiel erscheinen, sobald der Spieler sie auf den Sockel gesetzt hat. Diese Verbindung von echtem Spielzeug und Videospiel wirkt insbesondere für Kinder im Grundschulalter verführerisch, und die Kürze der einzelnen Level verhindert lange und anstrengende Spiele-Sessions.

> Warner; für Wii U, PS3, PS4, Xbox 360, Xbox One; deutsch; Starter-Paket ab 45 Euro, Erweiterungen für 10 bis 40 Euro

 

Skylanders Imaginators

 

Im Rahmen der ältesten Hybridspiel-Serie veröffentlicht Hersteller Activision mit Skylanders Imaginators einen Teil, der mehr noch als die Vorgänger das kreative Konfigurieren der Figuren in den Vordergrund stellt. Zwar sind die Kunststoff-Figuren selbst nicht veränderlich, doch im Spiel genießt man bei der Gestaltung der digitalen Abbilder große Freiheit und kann nach Gusto die Abenteuer bestreiten, die mit vielen, wenn auch eher leichten Kämpfen garniert sind. Rätsel und Erkundungen wie in „Lego Dimensions“ runden das Angebot ab, das für Kinder ab acht Jahren geeignet ist.

> Activision; für Wii U, PS3, PS4, Xbox 360, Xbox One; deutsch; Starter-Paket ab 35 Euro, Erweiterungen ab 10 Euro

 

Super Mario Maker

 

Im vergangenen Jahr veröffentlichte Nintendo mit dem Super Mario Maker für Wii U einen ungewöhnlichen Titel. Das Spielen ist zweitrangig, wichtiger ist das Basteln. Der Spieler baut in Eigenregie Level der bewährten Spielserie „Super Mario Bros.“, wobei er zwischen verschiedenen Design-Sets wechselt und Hunderte Accessoires und Figuren verwendet. Die Level lädt er hoch, damit sie andere Spieler ausprobieren und bewerten. In der aktuellen 3DS-Fassung funktioniert's beinahe genau so, wobei Anfänger bei der virtuellen Hand genommen werden und nach spätestens 20 Minuten in der Lage sind, erstaunliche Spielwelten zu gestalten. Leider hat Nintendo in der Mobilfassung die Tauschfunktion gestrichen, man kommt nur mittels „Street Pass“-Technik in den Genuss der Level von Freunden. Spaß macht's trotzdem, nicht zuletzt weil die Steuerung so simpel ist, dass selbst Sechsjährige damit zurecht kommen.

> Nintendo; für 3DS und Wii U; deutsch; 30 bis 40 Euro

 

Animal Crossing: New Leaf

Shoppingtour: „Animal Crossing: New Leaf“ macht den Spieler zum Bürgermeister einer Kleinstadt voller sprechender Tiere.
Shoppingtour: „Animal Crossing: New Leaf“ macht den Spieler zum Bürgermeister einer Kleinstadt voller sprechender Tiere. Foto: Nintendo
 

Seit rund vier Jahren begeistert die putzige Kleinstadt-Simulation „Animal Crossing: New Leaf“ junge lesekundige Spieler. Nintendo legte seinen Dauerseller neu auf und fügt einen Campingplatz hinzu, wo der Spieler Aufgaben in Empfang nimmt und neue Figuren trifft. Weiterhin managt er die Geschäfte des Ortes, erntet Birnen und fängt Fische; neu sind einige Minispiele, zudem kann man am Campingplatz Tierwesen dazu überreden, in die eigene Stadt zu ziehen. Wer einen New 3DS oder das 3DS-NFC-Gerät besitzt, darf in der „Animal Crossing“-Welt Amiibo-Figuren einsetzen, die im Handel für zehn bis 15 Euro erhältlich sind. Wie in „Skylanders“ & Co. lassen sich die Figuren mit dem 3DS koppeln, so dass die digitalen Abbilder im Spiel auftreten. Nintendo verkauft unter anderem die niedliche Eufelia und die beliebte Bescheidwisserin Melinda als Amiibo-Figuren. Wer das alte „New Leaf“ besitzt, erhält ein kostenloses Update, das dem Spieler den Campingplatz und die übrigen Neuerungen beschert.

Im kommenden März wird Nintendo ein neues Spielgerät namens Switch veröffentlichen, das sich von einer stationären Spielkonsole in ein Mobilspielgerät verwandeln lässt – mit Mehrspieler-Funktion. Daher ist es empfehlenswert, mit dem Kauf neuer Konsolen-Hardware zu warten, zumindest bis Nintendo am 13. Januar Näheres erzählen wird zu Preis, Spiele-Portfolio und Familienfreundlichkeit der Switch-Maschine.

> Nintendo; für 3DS; deutsch; 35 Euro; Amiibo-Figuren je etwa 10 Euro
 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen