zur Navigation springen

Apple-Rechenzentren : Milliarden-Investition in Europa

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Das Unternehmen Apple baut in Irland und Dänemark.

Apple-Chef Tim Cook arbeitet gern mit deutschen Firmen zusammen. Das neue Rechenzentrum kommt allerdings nach Jütland – aus ökologischen Gründen. Apple wird künftig seine Cloud-Dienste für europäische Kunden aus zwei neuen Rechenzentren in Europa anbieten. Für Bau und Betrieb der Anlagen im dänischen Viborg und Irland werde man 1,7 Milliarden Euro investieren, kündigte Cook gestern bei einem Besuch in Deutschland an.

Cook besuchte den Apple-Zulieferer Seele, dessen Tochtergesellschaft Sedak die Frontscheiben des neuen Apple-Hauptquartiers in Cupertino liefert. Deutsche Unternehmen überzeugten Apple durch herausragende Ingenieurleistungen und Präzision, betonte Cook. Bei der Standort-Entscheidung habe aber die Aussicht auf eine hundertprozentige Versorgung der Anlagen mit Ökostrom die entscheidende Rolle gespielt. Daher entschied man sich gegen einen deutschen Standort.

Die neuen Rechenzentren in der irischen Grafschaft Galway und in der dänischen Region Mitteljütland werden nach Cooks Angaben komplett mit erneuerbaren Energien betrieben. In den Anlagen sollen die Cloud-Dienste von Apple inklusive der iTunes- und Mac-Stores sowie die Services iMessage, Karten und die Sprachsteuerung Siri für Kunden in ganz Europa laufen. Die beiden Rechenzentren, jedes 166  000 Quadratmeter groß, werden den Betrieb voraussichtlich 2017 aufnehmen.

„Dieses signifikante neue Investment repräsentiert das bis heute größte Projekt von Apple in Europa“, erklärte Apple-Chef Cook. Sein Unternehmen werde dadurch hunderte regionale Arbeitsplätze schaffen und fortschrittliche, umweltfreundliche Gebäudekonzepte einführen. Die Anlagen werden demnach die bisher geringsten Auswirkungen aller Rechenzentren von Apple auf die Umwelt haben.

Das Unternehmen selbst beschäftigt nach eigenen Angaben derzeit 18  300 Menschen in 19 europäischen Ländern. Im Jahr 2014 habe man über 2000 zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen. „Im vergangenen Jahr hat Apple mehr als 7,8 Milliarden Euro für europäische Unternehmen und Zulieferer aufgewendet“, erklärte Cook.

zur Startseite

von
erstellt am 24.Feb.2015 | 06:34 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen