zur Navigation springen

Webby Awards : Michelle Obama für Rap-Video nominiert

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Bei den Webby Awards werden die besten Web-Inhalte gekührt. Unter die Nominierten hat sich auch die First Lady gemogelt.

First Lady Michelle Obama, Sängerin Beyoncé und die Boygroup One Direction gehören zu den Nominierten für die diesjährigen Webby Awards. Die Kandidaten für die Internetpreise wurden am Dienstag bekanntgegeben. Mehrfache Gewinnchancen haben unter anderem der Medienkonzern CNN, Vice Media, die „New York Times“ und Google.

Beyoncé kann mit ihrer Homepage auf einen Preis in der Sparte Musik-Webseite hoffen. Die Band One Direction wurde in der Kategorie Fan-Webseite nominiert, Michelle Obama für das Online-Musikvideo „Go To College“, mit dem Kinder zum Schulbesuch bewegt werden sollen.

Nach Mitteilung der Academy of Digital Arts & Sciences waren fast 13.000 Vorschläge aus aller Welt in Dutzenden Kategorien eingereicht worden. Die Gewinner der 20. Webby Awards werden am 26. April verkündet, jeder kann online mit abstimmen. Vergeben werden die Preise am 16. Mai in New York.

zur Startseite

von
erstellt am 06.Apr.2016 | 18:18 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen