zur Navigation springen

Maas’ Netzwelt : Klingeltöne aus dem All

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Geräusche von Sputnik, Spaceshuttle und Co. kann man sich als Klingelton einrichten.

Was Handy-Klingeltöne angeht, ist das Leben langweilig geworden. Jedenfalls kommt es mir so vor. Höfliche Menschen setzen im Jahr 2015 sowieso auf dezentere Vibration statt nervenzerfetzender Pieps-Attacken.

Ich weiß das im Alltag sehr zu schätzen.

Der Nasa ist das egal. Die US-Raumfahrtbehörde bietet neuerdings Klingeltöne zum Download an und vertraut auf den Nerd-Faktor. Die Raumfahrt ist voll von denkwürdigen Zitaten. Und die Welt ist voll von Smartphones, die ständig klingeln. Irgendjemand bei der Nasa dachte sich offenbar: „Da muss sich doch was machen lassen.“

Das Ergebnis: Gut 60 Soundfiles stehen auf der Webseite bereit. So eröffnen sich Tausende schöner Möglichkeiten.

Beispiele gefällig? „Houston, wir haben ein Problem“ als Klingelton für den Bankberater. „Ein großer Schritt für die Menschheit“, wenn der oder die Liebste anruft. „Der Adler ist gelandet“ für die Person, deren Anruf man seit Tagen schmerzlich herbeisehnt. Raumfahrt kann so romantisch sein.

Wer es abstrakter mag und sich noch ein bisschen besonderer machen will, findet auch Töne ohne Text, zum Beispiel vom startenden Spaceshuttle. Oder auch nur das Piepen des Satelliten Sputnik – mein Favorit. Ein Geräusch, das direkt vom Raumschiff Enterprise kommen könnte. Und zwar dem ersten.

Link zur Webseite: http://1.usa.gov/1BquAru
 

zur Startseite

von
erstellt am 24.Feb.2015 | 01:15 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen