Animationen auf der Facebook-Wall : Katzenfilmchen und putzige Kinder: Facebook kann jetzt Gifs anzeigen

Die Lieblingsente der Redaktion – jetzt auch auf Facebook.
Die Lieblingsente der Redaktion – jetzt auch auf Facebook.

Ein Entenküken schläft ein, eine Katze fällt vom Schrank: Gif-Animationen schwirren im Internet zahlreich herum. Nun können sie direkt bei Facebook eingebunden werden.

shz.de von
29. Mai 2015, 11:34 Uhr

Lange hat sich der Social-Media-Riese gegen das „Daumenkino des Internets“ gesperrt. Endlich können die kultigen Filmschnipsel ganz ohne Umwege in Facebook eingebunden werden. Bis vor kurzem ging das nur über Links auf externe Seiten, im Facebook-Feed wurde lediglich ein Vorschaubild ausgespielt.

Dank beliebten Seiten wie Tumblr, 9gag oder 4chan ist das eigentlich veraltete Format auch heute noch in aller Munde – für jeden Anlass gibt es den passenden Gif-Clip. Zuletzt hatte auch der Kurznachrichtendienst Twitter das Einbinden der Animationen ermöglicht.

Nicholas Cage als gif-Star. Unsere Redakteurin testet die neue Funktion auf Facebook.
Screenshot Facebook
Nicholas Cage als gif-Star. Unsere Redakteurin testet die neue Funktion auf Facebook.

Einziges Manko: Die Gifs können bislang nicht per Upload vom eigenen Rechner eingefügt werden, sondern müssen als Link gepostet werden. An den Direktlink des Gifs kommt man leicht über die rechte Maustaste unter „Grafikadresse kopieren“. Selbsterstellte Animationen können aber leicht über Upload-Dienste (wie etwa Giphy) Facebook-fit gemacht werden. Bislang funktioniert das Posten von Gifs nur auf privaten Facebook-Seiten, auf Fanpages wird lediglich ein Standbild angezeigt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen