Verbrauchtertipps : Im Urlaub Stromkosten sparen

Der Stromzähler läuft, auch wenn man im Urlaub ist. Aber man kann ihn zumindest verlangsamen. Foto: dpa
Der Stromzähler läuft, auch wenn man im Urlaub ist. Aber man kann ihn zumindest verlangsamen. Foto: dpa

Während sich die Urlauber in der Sonne erholen, laufen die Stromzähler zu Hause weiter. Doch es gibt einfache Möglichkeiten, wie man Geld sparen kann.

shz.de von
21. Juli 2012, 03:43 Uhr

Kiel | Für Urlaub geben die Menschen gerne Geld aus. Doch keiner möchte für etwas zahlen, von dem er überhaupt nichts hat. Trotzdem laufen die Stromzähler und damit die Kosten in vielen Wohnungen munter weiter, während die Mieter im Urlaub sind. Doch das muss nicht sein. Die Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein gibt Tipps, wie Kosten eingespart werden können.
Abschaltbare Steckerleisten oder einfach Stecker rausziehen vermeidet den Stand-by-Betrieb von Elektrogeräten. So kann ganz einfach gespart werden. Gleichzeitig werden die Geräte vor Überspannung bei eventuellem Blitzeinschlag geschützt. Einige verbrauchen aber auch fast ganz unbemerkt Strom, obwohl sie vermeintlich aus sind. Manchmal leuchtet irgendwo ein kleines Lämpchen oder ein Netzteil fühlt sich warm an. Daher empfiehlt es sich, Fernseher, DVD-Player, Computer, Stereoanlage, Drucker und Co. an eine Steckerleiste anzuschließen. Dann muss vor der Abreise nur noch geprüft werden, ab die Leisten auch wirklich ausgeschaltet sind. Bei vielen anderen Geräten wie Kaffee-, Spül- und Waschmaschinen wird am besten einfach der Stecker rausgezogen. Auch Anrufbeantworter, Fax und WLAN-Router lassen sich leicht vom Netz trennen.
Kühlschrank ist der größte Stromschlucker
Einer der größten Stromschlucker ist aber der Kühlschrank. Wenn möglich, sollten alle Lebensmittel vorm Urlaub aufgebraucht werden. Dann sollte die Tür offen bleiben, um Schimmel zu vermeiden. Wenn das nicht möglich ist, stellt man ihn auf die niedrigste Stufe. Das reicht völlig aus, da ihn während der Abwesenheit niemand öffnet. Sein Stromverbrauch reduziert sich auch, wenn die Küche kühl ist. Ein Rollo, das die Sonnenstrahlung abhält, sollte heruntergelassen sein. Erheblichen Strom benötigen elektrische Warmwasserboiler. Sie sollten also bei längerer Abwesenheit immer aus sein.
In vielen Einfamilienhäusern sind ältere Umwälzpumpen für die Heizung und das warme Wasser wahre Stromfresser. Vor dem Urlaub und im Sommer lohnt sich also der Gang in den Keller, um die Heizung auszuschalten.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen