zur Navigation springen

Newsletter des sh:z : Hier schreibt der Chefredakteur selbst

vom

Ab sofort gibt es den Chefredakteurs-Newsletter. Leser erfahren darin Nachrichten und Internes aus der Redaktion.

von
erstellt am 20.Apr.2015 | 00:15 Uhr

Was dürfen Leser von einer modernen Tageszeitung erwarten? Sie dürfen erwarten, dass die Redaktion sie umfassend, aktuell, vielseitig und auf den Kanälen informiert, die die Leser wünschen. Neben der gedruckten Zeitung bieten wir deshalb Apps an für Apple-Geräte und Android, eine digitale Version der Zeitung als E-Paper und natürlich die Website shz.de.

Leser dürfen nach Meinung der sh:z-Chefredaktion auch erwarten, dass die Zeitung sich Ihnen gegenüber öffnet, interne Diskussionen transparent macht und dem Leser als das präsentiert, was sie ist: ein Produkt für Menschen, das von Menschen gemacht wird.

Deshalb gibt es ab sofort den Chefredakteurs-Newsletter des sh:z.

Täglich zur Mittagszeit wollen wir Sie, unsere Leser, per E-Mail informieren, was wir vom bereits Berichteten für empfehlenswert halten, was wir aktuell berichten und was wir in Planung haben.

„Der Newsletter soll Nachrichten transportieren. Er soll zeigen, was wichtig ist und wichtig wird. Er soll aber vor allem transparent machen, warum wir die Welt so sehen, wie wir sie sehen. Warum wir welche Entscheidung getroffen haben und wie wir über Themen diskutieren“, sagt Chefredakteur Stefan Hans Kläsener. „Die Leser sollen ein Stück weit das Gefühl haben, dass sie mitten im Newsroom sitzen.“ Der Newsletter sei eine Art täglicher virtueller Redaktionsbesuch.

Kläsener ist der Hauptautor des Newsletters, regelmäßig vertreten werden ihn Jürgen Muhl, stellvertretender Chefredakteur, Joachim Dreykluft, Online-Chefredakteur, und Bernd Ahlert, Chef vom Dienst.

Jeder andere Leser kann den Newsletter bestellen – unter shz.de/newsletter. Der Dienst ist kostenlos und enthält keine Werbung.

Der Newsletter soll kein staatstragendes Protokoll redaktioneller Entscheidungen werden. Er soll auch Spaß machen. Kläsener: „Bei aller Ernsthaftigkeit der Themen, mit denen wir uns meist beschäftigen müssen: Es darf auch mal gelacht werden.“ Anekdoten und witzige Sprüche aus den Redaktionskonferenzen bieten dafür regelmäßig Anlass.

Der Newsletter erscheint täglich zur Mittagszeit. Vom Nutzungsverhalten auf shz.de wissen wir, dass unsere Leser dann eine sehr hohe Aufmerksamkeit haben und Neues von uns wissen wollen.

Neben dem E-Mail-Newsletter aus der Chefredaktion bietet die Redaktion noch einen zweiten Newsletter über einen innovativeren Kanal: Whatsapp. Wer ein Smartphone mit der Messenger-App hat, kann eine Whatsapp-Nachricht (keine SMS!) mit dem Text „Start“ schicken an 015774791148. Voraussetzung für den Empfang ist, dass diese Nummer als Kontakt auf dem Smartphone gespeichert ist. Der Whatsapp-Newsletter kommt morgens und am späten Nachmittag und liefert vor allem schnelle Nachrichten aus SH, Deutschland und der Welt. Bei Bedarf verschickt die Redaktion von shz.de auch Eilmeldungen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen