zur Navigation springen

r/place auf Reddit : Gemeinschaftliches Pixelgekritzel

vom

Eine weiße Fläche, etwas Farbe und viele Teilnehmer: Auf Reddit malten Internetnutzer ein gemeinsames Kunstwerk der Netzkultur.

von
erstellt am 08.Apr.2017 | 14:34 Uhr

War das nun Kunst? Oder ein Spiel? In jedem Fall war es ein bemerkenswertes Sozial-Experiment: Im Forum „r/place“ auf der Plattform Reddit wurde Nutzern eine weiße Fläche zur Verfügung gestellt. Darunter eine Art Farbpalette wie bei Paint. Die Idee: Gemeinsam können alle Reddit-Nutzer die digitale Leinwand mitgestalten. Und damit nicht zu schnell gemalt wird, durfte jeder nur einen farbigen Pixel platzieren – und musste dann erst fünf, später zehn Minuten warten, bis er weitermalen darf. Mehr als 100.000 Nutzer haben sich offenbar beteiligt, über mehrere Tage hinweg an dem Werk zu arbeiten.

Was herausgekommen ist? Nun ja. Man kann es vielleicht als Kunst durchgehen lassen. Vielleicht nicht pointillistisch aber immerhin pixellistisch. Links unten ist ein Windows-Start-Menü in Retro-Optik. Verschiedene Internetphänomene verteilen sich wild über die digitale Leinwand. Mittig sieht man He-Man, rechts davon den Linux-Pingiun, das Internet-Phänomen Nyan-Cat ist gleich zweimal präsent und – wer hätte das gedacht -  sowohl die Mona Lisa als auch Van Goghs Sternennacht sind in r/place verewigt. Ein Reddit-Nutzer bezeichnet Place als einen „kulturellen Schnappschuss“ des Internets.

Mehr noch als Kunst ist es aber ein spannendes Sozialexperiment. Denn die Leinwand war von Anfang an auf 999x999 Pixel begrenzt. Und wenn man eines über die Menschheit sagen kann, dann das: Jeder möchte gern seinen Punkt klarmachen (oder wie hier: seinen Pixel). Von der steinzeitlichen Höhlenmalerei bis hin zu Graffiti am Brückenpfeiler bedeutet die Kombination aus leerer Fläche und Farbe stets eines: Die Möglichkeit, sein Hier und Jetzt festzuhalten. Vielleicht nicht für die Ewigkeit, aber zumindest für einen Teil davon.

So wurde die Leinwand schnell sowohl zur „Kampfzone“ als auch zum Zentrum für Kooperation. Denn: Alleine bekommt man ein Bildchen nicht fertig geklickert. Um überhaupt etwas zustande zu bringen, verabredeten sich die Netzkünstler zu gemeinsamen Motiven. Gern aus den Bereichen Games, Comic und Netzkultur. Außerdem gab es Strömungen, die gern die rechte untere Ecke blau haben wollten.

Und irgendwann begannen die Redditors, ihre Flaggen zu malen und einige hatten den Drang, ihre Landesfarben über die des Nachbarn drüberzuklickern. Schweden und Norwegen stoppten den Expansionsdrang, indem sie die Begrenzung ihrer Flaggen mit einem Herzchen markierten. Zunächst sah es so aus, als ob auch die deutsche und die französische Flagge lieb nebeneinander stehen könnten. Doch das war einigen offenbar zu harmonisch: Ein Reddit-Post forderte dazu auf, die deutsche Flagge über die französische drüberwandern zu lassen. Diese Idee verbreitete sich unter dem Motto „Deutschland mal wieder“ rasend schnell und landete auf der Startseite der Plattform. Im Zeitraffervideo (oben) sieht man, wie die deutsche Flagge die Tricolore überrennt und diese nach oben ausweicht. Fett zieht die deutsche Fahne quer durch die untere Bildhälfte. Doch es gibt auch Frieden in dem gemeinschaftlichen Pixelgekritzel: Dort wo sich die Flaggen irgendwann „kreuzten“, malten die Nutzer die Europaflagge samt Friedenstaube.

Ebenfalls ein Zwiespalt des Internets: Die Regenbogenfahne überlagert sich mit einer an eine Hakenkreuz-Flagge angelehnte „Kek“-Fahne, die unter anderem im Forum „the_Donald“ populär ist. Symbole der Liebe und des Hasses streiten sich hier und bilden zusammen ein Bild. r/place ist ein Platz von Chaos und Harmonie, voller Streitlust und Kreativität, voller Kampf und Kooperation. Und es sieht aus wie ein netzgewordener LSD-Rausch.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen