zur Navigation springen

Henckes Netzwelt : Formel-App – Mathe lernen 2.0

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Das „Schweizer Taschenmesser der Mathematik“: Eine App wird durchs Fernsehen bekannt.

Sie sind 18 und 19 Jahre alt und studieren bereits Mathematik. Die beiden Brüder Maxim und Raphael Nitsche stellten vergangene Woche in der Sendung „Die Höhle der Löwen“ auf Vox ihre Mathe-App „Math42“ vor.

In der Sendung können Erfinder und Unternehmensgründer ihre Produktideen präsentieren und werden im besten Fall von einem der Juroren, alle echte Investoren, im Tausch für Geschäftsanteile mit Risikokapital unterstützt.

Nun ist Mathe ein Fach, das die wenigsten weder spielend leicht finden, noch hat es vielen in zahlreichen Schuljahren je Spaß gemacht. Diese App jedoch hätte meine Fragezeichen im Kopf vielleicht in Ausrufezeichen verwandeln können. Der Clou an der durchaus ernsten Spielerei: „Math42“ erklärt schwierige Matheformeln Schritt für Schritt. „Wir demokratisieren Bildung“, heißt es auf der Homepage der Macher. Die beiden Brüder sind der Ansicht, dass ihre App einem Nachhilfelehrer gleicht. Die App macht Lösungsvorschläge zu Aufgaben, erläutert Lösungswege und identifiziert mit Tests Stärken und Schwächen des Nutzers.

Zwei Millionen Euro Förderung bekamen sie am Ende in der Sendung aber nicht. Dafür erreichte das Produkt der beiden Jungs aber große Aufmerksamkeit. Nach der Ausstrahlung wurde die App tausendfach heruntergeladen. Insgesamt wurde sie schon über eine Million mal geladen und genutzt. Die App ist auch auf Russisch und Chinesisch verfügbar – bislang aber in allen Sprachen nur für Apple-Geräte. Zwar gibt es die Anwendung bereits seit 2013, doch erst jetzt durch das Fernsehen scheinen Mathelegastheniker die Wurzel allen Übels lösen zu können. Doch ob die Freude an der Mathematik jetzt wächst? Fraglich!

zur Startseite

von
erstellt am 21.Sep.2015 | 10:58 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen