zur Navigation springen

Haul, ASMR, Unboxing : Diese Formate sind auf Youtube auf ihre merkwürdige Art erfolgreich

vom

Auspacken, flüstern, zocken und Shopping-Beute: Einige Youtube-Formate sorgen für Klicks.

1. Unboxing

Warum ist es so unfassbar interessant, wenn Leute vor ihrem Youtube-Publikum Schachteln auspacken und den Inhalt kommentieren? Besonders beim „Unboxing“ von Spielzeugen sind die Klickzahlen hoch. Ob Eltern vielleicht checken wollen, was sich tatsächlich hinter dem großen bunten Versprechen verbirgt? Sogar Forscher haben sich des Trends bereits angenommen, einige vermuten gar, dass es etwas zenmäßig Beruhigendes hat, dem Öffnen von Verpackungen zuzusehen. Das Rascheln von Packpapier zu hören. Andere behaupten schlicht, dass es endlich eine objektive Information für Verbraucher bietet in einer Welt voller Mogelpackungen. Wo auch immer der Reiz für den einzelnen Zuschauer steckt: Für den Filmer selbst sind das oft ein paar lukrative Minütchen, für den Hersteller eine günstig erstellte Kaufempfehlung. Wer es auf Partys liebt, dem Geburtstagskind beim auspacken zuzusehen, hat hier vielleicht eine Beschäftigungstherapie bis zur nächsten Feier.

2. Let’s Play

Eine Reihe von erfolgreichen Youtubern verdankt dem Gaming-Format „Let’s Play“ ihren Ruhm. Sie zocken ein aktuelles Spiel und kommentieren ihren Erfolg oder Misserfolg zuweilen schimpfend. Warum man sich diese Videos anschaut, anstelle selbst zu spielen? Es soll ja auch den ein oder anderen geben, der sich die Fußball-WM mit Bier und Chips reinzieht, während der eigene Ball luftlos hinter den kaputten Langlaufskiern gammelt. Im besten Fall ist das Let’s Play eine Mischung aus Action, Comedy und Spieleanleitung. Youtuber Gronkh kommentiert sein Spiel beispielsweise mit einer unterhaltsamen Art zwischen Witz, Erklärbär und sogar mit etwas schauspielerischer Leistung. Das ist vielen offenbar aufregend genug, um ihm immer wieder mehr als eine halbe Stunde ihrer Zeit zu schenken.

3. Streetfood

Dass viele es lieben, anderen beim Kochen zuzusehen beweist schon der inflationär hohe Anteil an Fernsehköchen im Fernsehen. Auch Youtube ist voll mit Kochanleitungen. Doch beliebt sind auch Street Food-Videos, die unkommentiert zeigen, wie an den exotischsten Orten, einfache Köche kleine kulinarische Kunstwerke zaubern. Dabei geht es gar nicht darum, das Gericht nachzukochen - meist fehlt ohnehin die Zutatenliste. Es ist eine Mischung aus Fernweh, Entspannung, der Freude am Handwerk und die perfekte Beschäftigung, während im Ofen grade die maschinell belegte Fertigpizza durchheizt.

4. ASMR – die virtuelle Flüster-Massage

Man versteht nur mit Mühe, was da gerade los ist. Die ASMR-Youtuberin „Pelagea“ flüstert, haucht und pustet. ASMR steht für Autonomous Sensory Meridian Response und spielt mit leisen Geräuschen. Diese sollen wie eine virtuelle Massage den Zuhörer beruhigen und entspannen. Einige  nutzen es offenbar als Einschlafhilfe, denn ein Standardkommentar unter solch einem Format ist ein Lob, wie schnell man eingeschlummert ist. Manche beschreiben ein Kribbeln in der Kopfhaut, dass sie dank der Flüstertöne empfinden. Die Filmchen sind wie gemacht für alle, die sich über leise Geräusche freuen können (Hundepfotentapsen auf dem Bürgersteig, anyone?) Außerdem suggerieren die Youtuber darin eine Art persönliche, liebevolle Zuwendung – für manche leider nicht drin in einem Alltag, der mehr durch Medien als durch Menschen begleitet wird. Wer das Kribbeln nicht spürt, kann den kuriosen Youtube-Erfolg nur mit einem leisen Achselzucken zur Kenntnis nehmen.

5. Haul – die fette Werbe-Beute

„Der ist ganz nice, also ich feier den!“ DagiBee ist die Queen der Haul-Videos. Die Schminkfee zeigt darin, was sie gerade irgendwo gekauft hat: Ihren Haul, ihre Beute also. Häufig zeigen Haul-Videos natürlich auch, welche Produkte ein Werbepartner dem Youtuber zugeschickt hat. Sie sind meist kommerzieller als Unboxing-Videos und anders als beim Unboxing wird  nicht das Auspacken der Ware kommentiert, sondern wie und wann sie genutzt wird, wie DagiBee beispielsweise den Stoff des Pullis findet. („So ein Kamelkackbraun“) Damit erhält man eine Mischung aus Mode-Strecke im Frauenmagazin und dem Bekakeln des Shopping-Erfolges mit der besten Freundin. Ironischerweise lässt DagiBee ihr aktuellstes Haul-Video noch von Youtube-Werbung unterbrechen, das fällt den eingefleischten Konsumistas offenbar aber nicht auf.

zur Startseite

von
erstellt am 17.Feb.2017 | 09:26 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen