zur Navigation springen

Doku über EU-Politik : „Democracy – im Rausch der Daten“: Kinotauglicher Datenschutz

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Datenschutz und Europapolitik ist nicht unbedingt Material, aus dem Kinostoff gemacht ist. Mit „Democracy – im Rausch der Daten“ kommt Donnerstag eine starke Doku in die Kinos.

Der NSA-Skandal hat auch im Europäischen Parlament ein Beben ausgelöst und die Dringlichkeit einer Datenschutzreform ins Bewusstsein gebracht. Wie so ein europäisches Gesetzgebungsverfahren funktioniert und worum es beim Datenschutz heute geht, zeigt der Dokumentarfilm „Democracy – im Rausch der Daten“ von David Bernet.

Bernet hat zwei Jahre lang einer Handvoll Politiker über die Schulter geguckt, die versuchen, die Gesellschaft in der digitalen Welt vor den Gefahren von Big Data und Massenüberwachung zu schützen. Darunter auch der Datenschutzbeauftragte der Grünen, Jan Philipp Albrecht (Foto), der Hamburg und Schleswig-Holstein im EU-Parlament vertritt. Das Ergebnis: starke Bilder, nah an den Verhandlungen. Aber immer noch weit genug weg, um kritische Reflexion auszulösen über den Stellenwert von Privatsphäre und Bürgerrechten im grenzenlosen Waren- und Datenverkehr.

> „Democracy – im Rausch der Daten“ kommt am Donnerstag in die Kinos.

 

zur Startseite

von
erstellt am 10.Nov.2015 | 19:01 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen