zur Navigation springen

iPhone 6 : Apple und das ewige Gerücht

vom

Gerüchte vor neuen Produkteinführungen gehören zu Apple wie Sahne zum Apfelkuchen, meint Kolumnistin Barbara Maas.

shz.de von
erstellt am 29.Apr.2014 | 04:00 Uhr

Die Rückseite wahrscheinlich aus Aluminium – und aus einem Stück. Der Knopf zum An- und ausschalten wandert offenbar von oben an die rechte Seite. Das ganze Gerät soll angeblich gebogen und mit sechs Millimetern extrem dünn sein. Das sind die neuesten Gerüchte um das iPhone 6. Die ukrainische Webseite ukrainianiphone.com hat sie in dieser Woche befeuert. Und zwar mit 3D-Darstellungen, die für Hersteller von Zubehör bestimmt gewesen sein sollen.

Gerüchte gehören zu Apple wie die Schlagsahne zum Apfelkuchen. Das Unternehmen umweht ein fast religiöser Hauch, wenn es um die neuesten Entwicklungen geht. Apple macht sich seit Jahren selbst zum Mysterium. Und alle spielen mit. Millionen von Fans auf der ganzen Welt fiebern den Pressekonferenzen entgegen, die in Livestreams und Livetickern übertragen werden. Die Technik-Blogs und Medien heizen die Spekulationen an.

Sind die Ecken abgerundet oder eckig? Ist das Display 4,7 oder 5,5 Zoll groß – oder gibt es zwei Versionen? Besteht es tatsächlich komplett aus Saphirglas, das beim iPhone 5S nur für die Kamera und beim Fingerabdruckscanner eingesetzt wird? Eigentlich, also ganz objektiv betrachtet, könnte das für die nächsten vier, fünf Monate auch egal sein. Denn so alt, verbraucht und überholt ist das iPhone 5S streng genommen auch wieder nicht. Erst seit September 2013 wissen wir, wie es aussieht – und wie es sich mit dem günstigeren und bunteren Modell 5C verhält.

Der Nachfolger, der vielleicht iPhone 6 oder auch iPhone Air oder ganz anders heißt, könnte im Herbst auf den Markt kommen, möglicherweise im September. Aber selbst darüber weiß man nichts Genaues. Reden kann man über den nächsten Apple-Coup immer nur im Konjunktiv. Mit Einschränkungen. In Spekulationen. Das erhöht den Reiz.

Mit dem Apple-Flurfunk ist es nämlich ein bisschen wie mit dem neuesten Klatsch am Gartenzaun: Wer mehr Geheimnisse kennt als andere und die Informationen verbreiten kann, fühlt sich wichtig. Ob es am Ende stimmt oder nicht, ist zweitrangig. Am interessantesten ist ein Apple-Produkt in den Monaten vor seiner Veröffentlichung. Das größere Statussymbol als das Smartphone in der Hosentasche ist die Information über die nächste Generation. Das iPhone 6 könnte übrigens noch ein bisschen teurer werden als die bisherigen Modelle.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen