zur Navigation springen

Kanzlerin und Social Media : Angela Merkel auch auf Instagram

vom
Aus der Onlineredaktion

Selfies sind nicht zu erwarten: Nach Facebook und Youtube ist die Kanzlerin auch auf Instagram aktiv - ohne Blumengrüße.

shz.de von
erstellt am 04.Jun.2015 | 10:49 Uhr

Berlin | Bundeskanzlerin Angela Merkel nutzt seit Mittwoch auch das Bilder-Netzwerk Instagram. Unter @bundeskanzlerin wurde für sie ein offizieller Account angelegt. Allerdings ist nicht damit zu rechnen, dass die Kanzlerin hier mit spontanen Selfies präsent sein wird. „Einblicke in die politische Arbeit von Bundeskanzlerin Angela Merkel durch das Objektiv der offiziellen Fotografen der Bundesregierung“, heißt es in der Beschreibung. Immerhin knapp 29.000 Abonennten gewann das Angebot innerhalb von rund 24 Stunden.

Die Kanzlerin und das Bundeskanzleramt nutzen seit Jahren Social Media und das Internet, um politische Botschaften und die Ansichten Merkels zu verbreiten. Sie begann 2006 mit einer wöchentlichen persönlichen Videobotschaft auf bundeskanzlerin.de. Die wurde allerdings inzwischen durch zusammengeschnittene Filmchen ersetzt. Auch auf Facebook ist Merkel mit einem offiziellen Account vertreten. Auf Twitter ist sie nicht vertreten. Dort ist allerdings Regierungssprecher Steffen Seibert äußerst aktiv, von dem es in Berlin heißt, er treibe die Social-Media-Aktivitäten der Kanzlerin maßgeblich.

Auf Instagram findet man nun professionelle Fotografien aus dem Arbeitsleben der Kanzlerin, wie etwa dieses vom Dienstag im Gespräch mit dem Astronauten Alexander Gerst.

Auch der Berlin-Besuch des wiedergewählten britischen Premiers David Cameron ist natürlich ein Thema.

Damit ist ihre Instagram-Präsenz bereits nach zwei Tagen deutlich politischer als ihre Botschaften per Facebook.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen