zur Navigation springen

Festnetztelefonie : Alte Smartphones zu Festnetz-Mobilteilen machen

vom

Ist das Smartphone veraltet oder defekt, kann über eine alternative Nutzung nachgedacht werden. Über eine App mit dem Heimatnetzwerk verbunden, dient das Gerät fortan als Festnetztelefon.

shz.de von
erstellt am 25.Okt.2017 | 04:17 Uhr

Manchmal ist einfach der SIM-Kartenschacht defekt oder das Mobilfunkmodul streikt. Zum Telefonieren lässt sich ein Smartphone dann unter Umständen trotzdem noch nutzen - allerdings übers Festnetz, berichtet das Telekommunikationsportal «Teltarif.de».

Das funktioniert dann, wenn der Router-Hersteller eine entsprechende Telefon-App anbietet. Diese verbindet sich dann per WLAN mit dem Router und macht das Smartphone quasi zu einem Festnetz-Mobilteil.

Solche Telefon-Anwendungen gibt es etwa von den Herstellern AVM (Fritzboxen) oder TP-Link . Unabhängig vom Router arbeiten etwa Apps wie HomeTalk von der Telekom oder Digital Phone von O2. Hier muss man einfach nur einen Anschluss beim jeweiligen Provider haben, damit die Apps funktionieren.

FritzApp Fon

tpPhone

HomeTalk

Digital Phone

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert