zur Navigation springen

Blitzmarathon 2014 : Netzreaktionen: Humor ist, wenn es trotzdem blitzt

vom

Schnell werden aktuelle Themen auf Twitter diskutiert. Unter dem Hashtag #Blitzmarathon schreiben viele Nutzer mit Humor über die großen Geschwindigkeitskontrollen.

shz.de von
erstellt am 18.Sep.2014 | 10:41 Uhr

Flensburg | Was wäre ein Ereignis ohne den dazugehörigen Twitter-Hashtag. Unter #blitzmarathon schießen sich die Nutzer auf das heutige Dauerbrennerthema ein. Allein in Schleswig-Holstein legt sich die Polizei seit sechs Uhr morgens an 76 Messorten auf die Lauer nach Rasern. 260 Polizisten sind dabei im Einsatz. In Hamburg sind über 400 Polizisten an knapp 340 Standorten unterwegs. Die Messungen finden an Unfallschwerpunkten sowie an sensiblen Orten wie Kindergärten, Schulen und Altenheimen statt und sollen bis zu 24 Stunden andauern.

Auf Twitter nehmen die meisten Nutzer den Blitzmarathon mit viel Humor:

Einige User werden auch sprachlich kreativ. Hier in Form eines Kurzgedichtes.

Allerdings gibt es auch ernsthafte Äußerung zu dem Thema – doch die Meinungen gehen auseinander.

Letztlich lässt sich ja auch vorbeugen. Mit einem Tempomat, dem gemäßigten Gasfuß...

...oder einer Tarnung am Steuer.

Anstatt zu rasen, nehmen viele die Tempolimits gerade heute viel zu ernst, finden einige Twitterer.

Trotz vieler Warnung erwischt es doch den ein oder anderen Fahrer...

...zur Verwunderung dieses Nutzers.

Andere missinterpretieren den Blitzmarathon.

Auch der Postillon mischt mit...

...und ein Radiosender aus Bayern fällt darauf herein.

Wird etwa auch im Park geblitzt?

Wir wünschen einigen viel Erfolg bei den ehrgeizigen Zielen.

Und schließen mit dieser Aussage. Gibt es dazu noch mehr zu sagen?

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen