Sneaker für weibliche Schokolinsen : Schokolade wird politisch korrekt: M&M-Maskottchen sollen alle Gender repräsentieren

Author: Syed F Hashemi / Unsplash
Die grünen Schokolinsen von M&M sind Stereotyp Weiblich dargestellt.

Schokolade hat kein Geschlecht? Doch, zumindest bei M&M. Grüne Linsen sind mit Wimpern versehen und tauchen deutlich seltener in Werbespots auf. Das möchte das Unternehmen jetzt ändern und setzt auf bessere Gender-Repräsentation.

Avatar_shz von
24. Januar 2022, 14:29 Uhr

In diesem Artikel erfährst Du:

  • Warum M&M das Aussehen ihrer Maskottchen anpasst.
  • Was das Unternehmen noch verändert um politisch korrekter zu sein.
  • Welche Linsenfarbe für welches Geschlecht steht.

Rot und gelb, das sind die Farben der männlichen M&M Maskottchen. Seit 1954 gehören die sprechenden Schokolinsen zur Werbung des Unternehmens. Die Buchstaben stehen für die Namen der Erfinder Forrest E. Mars und Bruce Marrie. Im Laufe der vergangenen Jahre hat sich die Firma den gesellschaftlichen Ansprüchen angepasst. Mittlerweile stolzieren auch grüne und braune Linsen mit hohen Schuhen, langen Wimpern und Kusslippen über die Leinwand.

M&M repräsentiert so auch Frauen in ihrer Werbung – mit jeder Menge Geschlechterklischees. Männliche Schokolinsen spielen in TV-Spots die Aufreißer, die fremde Ehefrauen „vernaschen“. Ihre Texte werden von tiefen, rauen Stimmen synchronisiert. Sie sind häufiger zu sehen als die weiblichen Linsen, die sich in Werbespots auf Betten rekeln und sich bis auf ihren braunen Schokokern vor laufender Kamera ausziehen.

Hier siehst Du eines der M&M Werbespots mit einer weiblichen „sexy” Schokolinse :

Mehr weibliche Schokolinsen in der Werbung

Mit den Gender-Klischees soll nun Schluss sein. Die Firma möchte insbesondere ihre weiblichen Charaktere „repräsentativer für unsere Kunden” gestalten, erklärt Anton Vincent gegenüber CNN Business. Er ist Präsident des Unternehmens Mars Wrigley North America, das die Schokolinsen herstellt. In einer Erklärung von Mars Wrigley heißt es:

„M&M setzt sich seit Langem dafür ein, bunten Spaß für alle zu schaffen. Der neue Markenzweck dient als konkreteres Bekenntnis zu dem, woran wir als Marke schon immer geglaubt haben: Jede:r hat das Recht, Momente des Glücks zu genießen und Spaß ist der stärkste Weg, Menschen das Gefühl zugeben, dazuzugehören.”

Hier siehst Du eine M&M-Werbung mit einer männlichen Schokolinse in der Hauptrolle:

Und wie sehen die neuen, politisch korrekten Linsen nun aus? Eines der weiblichen M&M-Maskottchen steppt nun in Sneakern statt in weißen Overknees-Stiefeln über die Bildschirme. Die „Frauen“ sollen zudem besser in der Werbung repräsentiert werden, erklärt das Unternehmen.

So sehen die neuen M&M-Figuren aus:

Was sich noch verändert, fällt wahrscheinlich nur wahren M&M-Kennern auf: Die Maskottchen unterscheiden sich anhand ihrer Schnürsenkel. Nur die orangefarbene Linse hat ihre Schuhe zusammengebunden. Und: Das Logo von M&M betont nun das „Und-Zeichen“ stärker. Es deutet auf die Zugehörigkeit und Gemeinsamkeit aller Menschen und Geschlechter hin.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen