Klimafreundlich reisen : Neuer Nachtzug verbindet Deutschland mit Skandinavien

shz+ Logo
Mit der neuen Verbindung reist Du von Berlin über Kopenhagen und Malmö bis nach Stockholm.
Mit der neuen Verbindung reist Du von Berlin über Kopenhagen und Malmö bis nach Stockholm.

Für eine Reise nach Skandinavien muss man nicht ins Flugzeug steigen: Ein neuer Nachtzug fährt von Berlin nach Schweden.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
12. Juli 2021, 13:30 Uhr

Berlin | In diesem Artikel erfährst Du:

  • Welche neue Nachtzug-Verbindung es ab jetzt gibt.
  • Wie viel die Tickets kosten.
  • Welche Nacht-Verbindungen die Deutsche Bahn plant.

Abends in Berlin losfahren und mittags am nächsten Tag in Skandinavien ankommen, ganz ohne Auto und Billigflieger: Seit Ende Juni können Fahrgäste von der Hauptstadt aus mit einer neuen Verbindung über Hamburg nach Kopenhagen, Malmö und Stockholm reisen. Dahinter steckt das private schwedische Bahnunternehmen Snälltåget. Bis Anfang September fährt der Zug sogar täglich; im Herbst dann vier- bis fünfmal pro Woche.

Liegesitze gibt es ab 74 Euro

Die Fahrt von Berlin-Gesundbrunnen bis nach Stockholm dauert über 19 Stunden. Zwischen den beiden Metropolen liegen ganze 1043 Kilometer. Liegesitze werden ab 74 Euro pro Strecke angeboten. Fahrräder und Haustiere darf man auf die Reise allerdings nicht mitnehmen.

Mehr #neo gibt's hier:

Diese Nachtzug-Verbindungen plant die Deutsche Bahn

Der Ausbau des Nachtzug-Netzes gilt als wichtiger Baustein, um mehr innereuropäischen Flug- und Autoverkehr auf die Schiene zu verlagern und so die Emissionen zu senken.

Dieser Text gehört zu unserem neuen Ressort #neo, das sich speziell an junge Leserinnen und Leser richtet. Mehr Infos und alle Texte findest Du hier.

Auch die Deutsche Bahn möchte in Zukunft wieder Nachtzug-Verbindungen anbieten: So stehen ab Dezember die Strecken Wien-München-Paris sowie Zürich-Köln-Amsterdam neu im Fahrplan. Ende 2023 kommt Wien-Berlin-Brüssel-Paris dazu und ein Jahr später Zürich-Barcelona, so die Ankündigung des Unternehmens.

_202107061723_full.jpeg
Grafik: Deutsche Bahn
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen