„Dariadaria“ kämpft gegen Sexismus : Influencerin organisiert „Damentag“ im Freibad – und erntet Shitstorm

Avatar_shz von 08. September 2021, 13:47 Uhr

shz+ Logo
Ein kleiner Bereich im österreichischen Thermalbad Bad Vöslau war am Freitag nur für 'weiblich gelesene Personen' reserviert. Auch Fotos oder Videos durften nicht gemacht werden.
Ein kleiner Bereich im österreichischen Thermalbad Bad Vöslau war am Freitag nur für "weiblich gelesene Personen" reserviert. Auch Fotos oder Videos durften nicht gemacht werden.

Die Wiener Bloggerin "Dariadaria" hat einen Bereich im Thermalbad Vöslau nur für Frauen reserviert, um sie vor Blicken und Belästigung zu schützen. Seitdem sieht sie sich mit viel Hass konfrontiert.

Bad Vöslau | In diesem Artikel erfährst Du: Warum Influencerin "Dariadaria" einen männerfreien Badetag organisiert hat. Wie das Netz auf die Initiative reagierte. Warum sich die Österreicherin jetzt mit Morddrohungen konfrontiert sieht. Gaffende Blicke, unangenehme Anmachsprüche und körperliche Belästigungen. Die österreichische Influencerin und...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen