Amaranth statt Weizen? : Wie der Klimawandel bestimmt, was wir in Zukunft essen

Avatar_shz von 27. August 2021, 09:53 Uhr

shz+ Logo
Ein Weizenfeld in der Sonne. Wie lange reichen unsere Wasserreserven noch aus, um alle Menschen satt zu bekommen?
Ein Weizenfeld in der Sonne. Wie lange reichen unsere Wasserreserven noch aus, um alle Menschen satt zu bekommen?

Dass die Fleischproduktion viel Wasser verbraucht, ist inzwischen bekannt. Aber auch viele Nutzpflanzen haben großen Durst. Was können wir noch anbauen, wenn das Klima immer wärmer wird?

Osnabrück | In diesem Artikel erfährst Du: Warum der Klimawandel den Anbau von Weizen, Kartoffeln und Reis bedroht. Wie unterschiedlich Pflanzen an Hitze und Trockenheit angepasst sind. Was getan werden muss, damit wir auch in Zukunft genug zu essen haben. Wasser ist essentiell für alles Leben. Es ist das Element, das unsere Erde erst zum blaue...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen