Pflanzliche Milchalternativen : Gut und günstig – so einfach kannst Du Hafermilch selber machen

shz+ Logo
Bei den pflanzlichen Milchalternativen ist die Auswahl im Supermarkt mittlerweile groß. Willst Du wissen, wie man Hafermilch, Mandelmilch und Sojamilch selber macht? Dann bleib dran.
Bei den pflanzlichen Milchalternativen ist die Auswahl im Supermarkt mittlerweile groß. Willst Du wissen, wie man Hafermilch, Mandelmilch und Sojamilch selber macht? Dann bleib dran.

Hast Du schonmal Pflanzenmilch selbstgemacht? Bei Hafer-, Mandel- oder Sojamilch geht das mit maximal drei Zutaten.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
10. Juni 2021, 14:05 Uhr

Hamburg | In diesem Artikel erfährst Du:

  • Wie einfach Du Hafermilch zuhause herstellen kannst.
  • Worauf Du bei der Wahl Deiner Haferflocken achten solltest.
  • Als kleines Schmankerl: Je ein Rezept für Mandel- und Sojamilch.

Die Hafermilch gilt unter Pflanzendrink-Enthusiasten als beste Alternative zu Kuhmilch. Sie ist im Schnitt die günstigste der veganen Milchsorten, kann meist regional produziert werden und hat somit eine tragbare Umweltbilanz. Wer den ballaststoffreichen Pflanzendrink zuhause selber macht, bezahlt nur ein paar Cent pro Liter und vermeidet zusätzlich den Verpackungsmüll. Wie das geht, erfährst Du hier.

Die Zutaten für die DIY-Hafermilch

Für einen Liter Haferdrink benötigst Du:

  • 1 Liter Wasser
  • 100 Gramm zarte Haferflocken
  • 1 Prise Salz

Das wars auch schon. Wer es gern noch süßer mag, kann nach Belieben Datteln, Agaven- oder Ahornsirup hinzugeben. An Utensilien brauchst Du einen Topf, einen Stand- oder Stabmixer und ein engmaschiges Sieb.

Mehr Veggie-Food gibt's bei #neo:

Schritt-für-Schritt-Anleitung für die Hafermilch

  1. Gib das Wasser, die Haferflocken und eine Prise Salz in einen Topf. Bringe die Mischung zum Kochen und lasse sie dann etwa 20 Minuten bei niedriger Hitze köcheln.
  2. Mit einem Stabmixer kannst Du die inzwischen milchige Flüssigkeit auf höchster Stufe pürieren, sodass der Großteil aller Haferflocken aufgelöst ist.
  3. Gieße die fertige Mischung durch das Sieb. Aus dem aufgefangenen Haferbrei kannst Du die restliche Flüssigkeit mit einem Löffel auspressen.
  4. Fülle die Pflanzenmilch in eine kleine Flasche ab und dann: Lass sie Dir schmecken!

Mit der selbstgemachten Hafermilch kannst Du Kaffee, Müsli oder Teig zubereiten. Überall, wo Kuhmilch zum Einsatz kommt, kannst Du stattdessen Hafermilch verwenden. Da Deine selbstgemachte Version keine Konservierungsstoffe enthält, ist sie etwa drei Tage im Kühlschrank haltbar. Bevor Du sie verwendest, solltest Du sie kurz aufschütteln.

Wir wollen Deine Meinung wissen:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

Profitipps für die perfekte Hafermilch

Sollte Dein Haferdrink eine leicht schleimige Konsistenz haben, kannst Du ihn nochmal durch ein sauberes Küchenhandtuch sieben und so die letzten Rückstände der Haferflocken loswerden.

Möchtest Du Deine Milch komplett müllfrei herstellen, kannst Du den Haferbrei, der im Sieb zurückbleibt, für eine Portion Frühstücksbrei, für Getreidebratlinge oder fürs Brotbacken weiterverwenden.

Wusstest Du, dass viele Haferflocken zu viel Nickel, Spuren von Schimmelpilzen und Mineralöl enthalten? Diese zehn Sorten bewertet Öko-Test allerdings mit der Bestnote "sehr gut":

  • Alnatura Haferflocken extra zart, Bioland
  • Campo Verde Haferflocken Zartblatt, Demeter
  • Davert Kleinblatt Haferflocken, Bioland
  • Ener Bio Haferflocken Feinblatt
  • Reformhaus Haferflocken Zartblatt
  • Crownfield Haferflocken Zart
  • Globus Zarte Haferflocken
  • Tegut Vollkorn-Haferflocken, zart
  • Wurzener Haferflocken, zart
Neben Hafermilch gibt es Reis-, Mandel-, Haselnuss-, Soja- oder Kokosdrink. Sogar aus Erbsen werden Milchalternativen hergestellt. Wie Du Mandel- und Sojamilch selber machst, zeigen wir Dir auch noch schnell.
imago images/Westend61
Neben Hafermilch gibt es Reis-, Mandel-, Haselnuss-, Soja- oder Kokosdrink. Sogar aus Erbsen werden Milchalternativen hergestellt. Wie Du Mandel- und Sojamilch selber machst, zeigen wir Dir auch noch schnell.

Mandel- und Soja-Milch selbermachen? Geht auch!

Mandelmilch kostet im Supermarkt oder in der Drogerie nicht selten drei Euro pro Tetrapack. Auch bei dieser Milchalternative kann man durch das Selbermachen kräftig sparen. Für einen Liter Mandelmilch brauchst Du:

  • 1 Liter Wasser
  • 200 Gramm Mandeln, geschält oder ungeschält

Ungeschälte Mandeln haben meist einen intensiveren Geschmack. Entscheide Du, wie Du Deine Mandelmilch trinken magst. Außerdem kannst Du die Milch nach Belieben mit Agavendicksaft oder einer anderen Süße abschmecken. Auch Gewürze wie Zimt oder Kardamom machen sich hervorragend in der Mandelmilch.

Weiche die Mandeln vor der Verarbeitung am besten über Nacht in Wasser ein, gieße das Wasser ab und mahle sie in einem Standmixer so fein wie möglich. Gieße das Mandelmus mit etwa einem Liter Wasser auf. Wenn Du Dir einen intensiveren Mandelgeschmack wünschst, gebe weniger Wasser hinzu. Anschließend kannst du die Mandelpampe durch ein Sieb oder ein Baumwolltuch passieren. Im Kühlschrank hält die Milch zwei bis drei Tage.

Sojamilch leidet unter dem Generalverdacht, dass für ihre Herstellung der Regenwald abgeholzt würde. Kaufst Du die Sojabohnen selbst und stellst Deine eigene Milch her, kannst Du mit einem Blick auf die Verpackung sichergehen, dass das Soja aus Europa kommt, sodass kein Quadratmeter der grünen Lunge unserer Erde dafür weichen muss. Für einen Liter Sojamilch brauchst Du:

  • 1 Liter Wasser
  • 80 Gramm getrocknete Sojabohnen

Dieser Text gehört zu unserem neuen Ressort #neo, das sich speziell an junge Leserinnen und Leser richtet. Mehr Infos und alle Texte findest Du hier.

Auch die Sojabohnen solltest Du bestenfalls über Nacht einweichen lassen. Gib die abgespülten Bohnen mit 500 Milliliter Wasser in eine Schüssel und püriere alles glatt. Dann füge die restlichen 500 Milliliter Wasser hinzu und verrühre die Mischung einmal kurz. Nachdem Du die Milch dann durch ein Sieb oder Handtuch passiert hast, ist es wichtig, sie noch einmal zu erhitzen. Lasse sie zehn Minuten bei mittlerer Hitze köcheln und rühre gelegentlich um. Im Kühlschrank hält sich die angebrochene Milch drei bis vier Tage.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen