Kuriose neue Pandemie-Nebenjobs : Desinfizierer statt Kellner: Wie Corona die Welt der Studi-Jobs verändert hat

Avatar_shz von 29. November 2021, 10:14 Uhr

shz+ Logo
Vom Kellnern zum Spargelstechen – die Arbeitswelt der Studenten hat sich durch Corona stark verändert (Collage).
Vom Kellnern zum Spargelstechen – die Arbeitswelt der Studenten hat sich durch Corona stark verändert (Collage).

Kellner, Barkeeperin, Kartenabreißer: Typische Studi-Jobs gab es viele – bis Corona kam. Doch das Virus hat auch zahlreiche kuriose Jobs geschaffen. Eine kurze Geschichte der Pandemie aus Sicht der Corona-Studi-Jobs.

Hamburg | In diesem Artikel erfährst Du: Wie Corona die Arbeitswelt der Studierenden verändert hat. Welche Corona-Nebenjobs aktuell gefragt sind. Dass man an den Studi-Jobs die Entwicklung der Corona-Pandemie ablesen kann. Im März 2020 verloren Tausende Studenten ihre Arbeit. Der Lockdown erwischte gerade klassische Studi-Jobs wie Kellnern, K...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen