zur Navigation springen
Deutschland & Welt

20. Oktober 2017 | 07:30 Uhr

KGSE Elmshorn : Nazi-Propaganda in Schule gefunden

vom

Am Sonntag entdeckten Wahlhelfer in der Erich Kästner Gemeinschaftsschule in Elmshorn CDs mit rechtsextremer Musik und Propaganda-Videos.

shz.de von
erstellt am 29.Mai.2013 | 01:23 Uhr

Elmshorn | Die Scheiben wurden im Herrenklo versteckt, womöglich sollten Schüler sie finden. Mit der sogenannten Schulhof-CD wollen die Jungen Nationalisten Jugendliche rekrutieren.
"Wir gehen davon aus, dass die CDs von einem Fremden in der Schule ausgelegt wurden", sagt Bürgermeisterin Brigitte Fronzek. Schließlich stand die Schule am Wahlsonntag offen. "Es ist gut, dass sie rechtzeitig gefunden wurden. Wir werden sie der Polizei übergeben", kündigt Fronzek an. Denn: Die sogenannte Schulhof-CD darf nicht an Minderjährige verteilt werden. Die Songs verherrlichen Gewalt und Rassismus, die Jungen Nationalisten werben für "eine eingeschworene Gemeinschaft heimatverbundener Deutscher mit festen Wertvorstellungen".
Sechs der 15 Lieder wurden von der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien indiziert. Die CD "Die Zukunft im Blick" soll Anfang 2013 in einer Auflage von 40.000 Stück produziert worden sein. Bereits am 13. März wurde sie indiziert. Schulleiterin Hildegard Lüder bleibt indes gelassen: "Eine Verteilaktion hat es bei uns noch nie gegeben." Auch sie geht davon aus, dass die CDs von Fremden abgelegt wurden. Sicherheitshalber hätten die Hausmeister nach weiteren CDs gesucht - ohne Erfolg.
Erst am Pfingstsonntag hatten mutmaßliche Neonazis den Punker-Treff an der Gärtnerstraße überfallen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen