zur Navigation springen

Musik : Reichlich Bewegung in den Album-Charts

vom

Selten war so viel Bewegung an der Spitze der Hitparade: Seit einem halben Jahr hält sich kein Werk länger als eine Woche auf Platz eins der deutschen Album-Charts.

shz.de von
erstellt am 18.Okt.2013 | 15:49 Uhr

2013 gelang es erst drei Künstlern, Platz eins mindestens zwei Wochen am Stück zu halten, wie Media Control GfK mitteilte: Andrea Berg («Abenteuer»), Heino («Mit freundlichen Grüßen») und Depeche Mode («Delta Machine»).

Noch 2011 und 2010 war das ganz anders: Damals stand Unheilig («Große Freiheit») insgesamt 23 Wochen auf Platz eins. Zurzeit ist Helene Fischer («Farbenspiel») Nummer eins, was den Trend untermauert, dass deutsche Künstler besonders erfolgreich sind: Sie führten 2013 an 30 von 41 Wochen die Charts an.

Die Dynamik in den Album-Charts ist laut Media Control GfK in der Geschichte der wöchentlichen deutschen Chart-Ermittlung ein neues Phänomen. Zuletzt habe es das 1976 gegeben, als die Charts noch monatlich erhoben worden seien.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen