Musik : Jazzduo Heinz Sauer und Michael Wollny mit Kulturpreis gewürdigt

Pianist Wollny zeigt dem Jazz den Weg in die Zukunft. Der Binding-Kulturpreis. /Archiv
Pianist Wollny zeigt dem Jazz den Weg in die Zukunft. Der Binding-Kulturpreis. /Archiv

Das Jazz-Duo Heinz Sauer und Michael Wollny hat in Frankfurt den mit 50 000 Euro dotierten Binding-Kulturpreis erhalten.

shz.de von
24. August 2013, 17:15 Uhr

Damit würden zwei große Namen der deutschen Jazzgeschichte für ihre generationsübergreifende Zusammenarbeit gewürdigt, begründete das Kuratorium seine Entscheidung. Sauer wurde im Jahr 1932 geboren, Wollny 46 Jahre später. Zusammen haben sie mehrere CDs aufgenommen.

Die Kompositionen des Tenor-Saxofonisten Sauer seien geprägt von großer Ruhe und Konzentration, so die Begründung des Kuratoriums. Der Pianist Wollny gehöre zu den vielseitigsten Musikern seines Genres, er zeige dem Jazz «den Weg in die Zukunft». Der Binding-Kulturpreis wurde am Samstag zum 18. Mal verliehen. Mit ihm werden jährlich Künstler aus dem Rhein-Main-Gebiet gewürdigt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen