Musik : Jacob Bellens: Gepflegte Lieder aus Dänemark

Da ist noch Platz auf der Bank: Jacob Bellens. Wind Some Lose Some Records
Da ist noch Platz auf der Bank: Jacob Bellens. Wind Some Lose Some Records

Unerschöpflich und auch etwas unübersichtlich ist die skandinavische Musikszene, neben Schweden und Norwegen rückt nun Dänemark in den Mittelpunkt. Ein schönes Beispiel für recht eigenständigen Pop liefert der Singer/Songwriter Jacob Bellens.

shz.de von
19. August 2013, 00:19 Uhr

Als Frontmann von Bands wie Murder oder I Got You On Tape wurde er bisher nur einem begrenzten Kreis bekannt, bei seinem ersten Soloalbum «The Daisy Age» (Wind Some Lose Some Records/Cargo) sollten nun aber auch hierzulande mehr Fans des gepflegten Liedes zuhören. Obwohl insgesamt rund 20 Musiker an den Aufnahmen in einem Kopenhagener Studio teilnahmen, klingen die zwölf Folkpop-Songs angenehm reduziert und transparent.

Melancholie ist meist Trumpf, etwa wenn in «Only For The Lonely» eine Trompete auftritt, und auch Bellens' recht herber, intensiver Gesang transportiert diese Schwermut. Manchmal erinnert seine Stimme an den jungen Scott Walker, aber ohne dessen dramatische Grandezza der legendären Karrierephase Ende der 60er Jahre (Stichwort: «Scott I« bis «Scott 4»). Wie ein moderner Pop-Chansonnier schlendert der Däne durch sein Repertoire, und dieser Stil steht ihm hörbar gut.

Website Jacob Bellens

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen