zur Navigation springen

Musik : Eric Claptons «Unplugged» neu aufgelegt

vom

Berlin (dpa) – Sechs Grammys räumte Eric Clapton mit seinem Solo-Album «Unplugged» damals ab, seither wurde das 1992 erschienene Live-Album weltweit 19 Millionen Mal verkauft.

shz.de von
erstellt am 25.Okt.2013 | 12:11 Uhr

Nun ist das Original-Album in überarbeiteter Version mit bisher noch nicht veröffentlichten Songs und Filmaufnahmen aus den Proben-Sessions heraus neu veröffentlicht worden. Als Alternative zu «Unplugged: Expanded and remastered» (Reprise Records/Warner Music) gibt es auch eine Doppel-CD nur mit den Songs und ohne Filmaufnahmen.

Für das legendäre «Unplugged»-Album zieht Clapton den Stecker und greift zu seiner Akustik-Gitarre von C.F. Martin, die viele Jahre später für fast 800 000 Dollar versteigert wurde. Zahlreiche Songs interpretiert er in den Aufnahmen für die «MTV Unplugged»-Reihe neu, darunter auch «Leyla» aus seiner Zeit mit Derek And The Dominoes sowie «Tears in Heaven». Das anrührende Stück komponierte die Blues-Legende einige Jahre zuvor, nachdem sein damals vierjähriger Sohn Conor tragisch ums Leben kam.

Eine zweite Scheibe umfasst sechs zusätzliche Songs, die im ursprünglichen Album nicht enthalten waren, darunter eine alternative Aufnahme von «Walkin' Blues» sowie «Circus» und «My Father's Eyes». Die beiden letzten Songs wurden erst viele Jahre später mit dem Album «Pilgrim» veröffentlicht.

Eine technisch überarbeitete Version der ursprünglichen MTV-Aufnahme von 1992 liegt auf der DVD bei. Die Filmaufnahmen zeigen «Mr. Slowhand» bei den Proben für 14 Songs zusammen mit seiner kleinen Begleitband. Die Aufnahmen von «Circus» und «My Father’s Eyes» waren damals nicht auf dem Musik-Sender ausgestrahlt worden.

«Tears in Heaven» auf YouTube

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen