Musik : Eminems Elternhaus soll erneut versteigert werden

Eminem scheint an dem Haus, in dem er seine Jugend verbracht hat, nicht zu hängen. Anthony Harvey
Eminem scheint an dem Haus, in dem er seine Jugend verbracht hat, nicht zu hängen. Anthony Harvey

Rapper Eminem (40) scheint wirklich kein Interesse daran zu haben: Das Haus, in dem er die größte Zeit seiner Teenagerzeit verbrachte, soll wieder versteigert werden, berichten lokale US-Medien in Detroit (US-Bundesstaat Michigan).

shz.de von
19. September 2013, 09:17 Uhr

Auf dem Cover des Eminem-Albums «Marshall Mathers LP (MMLP)» aus dem Jahr 2000 ist das Haus abgebildet. Der Ziegelbau in der Dresden Street gehörte einst der Mutter des Rappers, Debbie Nelson. Wie der TV-Sender WWJ berichtet, ist die Umgebung alles andere als einladend: Die meisten Häuser stehen leer.

Das Haus selbst stand mindestens zweimal im vergangenen Jahrzehnt unter Zwangsvollstreckung. Kein Wunder also, dass Eminem dort nicht einziehen will. Der Kaufpreis dürfte für ihn eher weniger ein Problem darstellen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen