zur Navigation springen

Musik : Das Bossarenova Trio baut Brücken nach Brasilien

vom

Pop aus Brasilien dürfte zur Fußball-WM 2014 in Rio einen Siegeszug antreten - wohl überwiegend in der Sommerhit-Variante. Wie zart und kunstvoll diese Musik in reduzierter Form klingen kann, beweist schon jetzt das Bossarenova Trio.

Das kleine Ensemble baut auf «Samba Preludio» (Skip) virtuos Brücken zwischen europäischen und südamerikanischen Traditionen. Was auch bestens passt, denn das Trio besteht aus der großartigen brasilianischen Sängerin Paula Morelenbaum, dem herausragenden deutschen Pianisten und Arrangeur Ralf Schmid sowie dem renommierten deutschen Trompeter Joo Kraus, der auch für dezente Elektronik-Elemente und Beats zuständig ist.

Für die drei wäre es nun sehr einfach gewesen, Samba- und Bossanova-Klassiker im federleichten Jazz-Trio-Gewand zu präsentieren. Dies tun sie zwar hier und da (Antonio Carlos Jobims «How Insensitive», Marcos Valles «Samba De Verao»), aber das ist eben nicht einmal die halbe Wahrheit. Denn das Bossarenova Trio verschmilzt mit diesem Album aufs Schönste Piano-Jazz, Brasil-Pop und klassische Liedkunst von Komponisten wie Claudio Monteverdi, Robert Schumann oder Villa Lobos.

Wer bei dem von Morelenbaum wunderbar sensibel gesungenen «Ständchen»/«Serenata» von Franz Schubert nicht wenigstens ein bisschen gerührt ist, mag gern wieder zu seinen Motörhead-Platten zurückkehren. Alle Fans des anspruchsvollen wie mühelosen Crossovers dürften diesen lässigen Spaziergang zwischen sehr unterschiedlichen musikalischen Welten indes begeistert mitgehen.

Kennengelernt hatten sich die drei Musiker anlässlich des Projekts Bossarenova Bigband des SWR im Jahr 2009. Der damals noch recht üppigen Interpretation von Bossa-Klassikern folgt nun die in Deutschland und Brasilien aufgenommene Trio-Variante. Und sogar der Fußball, der nächstes Jahr untrennbar mit brasilianischer Musik verbunden sein dürfte, wird auf dem Album freundlich zitiert - mit einem Sample des weltberühmten «Gooooooool!»-Torschreis eines Reporters im Titel «Un a Zero».

Konzerte im Oktober: 9.10. Innsbruck, 10.10. Berlin, 12.10. Hannover, 14.10. Kassel, 17.10. Luxemburg

Bossarenova Trio

zur Startseite

von
erstellt am 11.Sep.2013 | 11:37 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen