zur Navigation springen

Stockholm : Auto stürzt von Brücke: Indie-Pop-Band „Viola Beach“ wohl verunglückt

vom

Fünf Briten sterben bei einem Autounfall in Schweden - Berichten zufolge handelt es sich um die Musiker der Indie-Pop-Band „Viola Beach“.

shz.de von
erstellt am 14.Feb.2016 | 14:13 Uhr

Stockholm | Fünf Briten sind südlich von Stockholm mit ihrem Auto von einer Brücke in einen Kanal gestürzt und gestorben. Medienberichten zufolge soll es sich bei den Verunglückten um die vier Mitglieder der britischen Indie-Pop-Band „Viola Beach“ und ihren Manager handeln. Sie seien nach einem Auftritt in Schweden auf dem Weg zum Flughafen Stockholm-Arlanda gewesen. Auf der Facebook-Seite der Band trauerten Fans am Sonntag.

Zeugen berichteten, dass die Männer mit ihrem Wagen in der Nacht zum Samstag eine Schranke durchbrochen hatten, als die davorliegende Brücke gerade für Schiffe geöffnet war. Nach Angaben der schwedischen Polizei fiel der Wagen mit den zwischen 1983 und 1996 geborenen Männern aus mehr als 25 Metern Höhe ins Wasser. Taucher bargen die Leichen. Das Warnsystem der Brücke habe laut Zeugen funktioniert.

Das britische Außenministerium bestätigte am Sonntag, dass es sich um Briten handelte. Man sei mit den schwedischen Behörden in Kontakt und unterstütze die Familien der Opfer, sagte eine Sprecherin.

We're flying out to Sweden tomorrow for Where's the Music?Festival in Norrköping! We play Dynamo (Hallarna) on Friday at 9.30pm! Tickets at http://www.wheresthemusic.se/en/tickets/

Posted by Viola Beach on  Donnerstag, 11. Februar 2016

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert