"Wer macht mich schön?" : Motsi Mabuses erste Solo-Show - warum nur auf RTLplus?

Motsi Mabuses erste Solo-Show: In 'Wer macht mich schön?' schickt sie jeweils zwei Kandidatinnen zum Umstyling bei Mode-Profis.
Motsi Mabuses erste Solo-Show: In "Wer macht mich schön?" schickt sie jeweils zwei Kandidatinnen zum Umstyling bei Mode-Profis.

Motsi Mabuse bekommt eine eigene Umstyling-Show. Wieso läuft "Wer macht mich schön?" nur auf dem Spartenkanal RTLplus?

shz.de von
18. Juni 2018, 19:52 Uhr

Berlin | "Let's Dance" und "Curvy Topmodel" – im Fernsehen ist Motsi Mabuse als Jury-Mitglied immer eine von vielen. Jetzt hat RTL ihre erste eigene Show produziert. Wieso läuft "Wer macht mich schön?" nur auf dem Spartenkanal RTLplus?


Mabuses "Wer macht mich schön?" – worum geht's?

In der so genannten "Makeover-Show" (ab 18. Juli, 22.05 Uhr, RTLplus) bringt Motsi Mabuse zwei Kandidatinnen, die mehr aus sich machen wollen, mit zwei Mode-Profis zusammen – vom Stylisten bis zum Fashion-Blogger. Mit einem Budget von je 600 Euro verpassen die Experten ihren Schützlingen einen neuen Look. Nach der Laufsteg-Präsentation entscheidet Mabuse, welcher Profi den besseren Look gefunden hat. Das Konzept von "Wer macht mich schön?" leuchtet jedem ein, schließlich wird von lauter guten Formaten nur das Beste geklaut: Von der "Shopping Queen" kommt das Ausstattungsduell mit begrenzten Mitteln, von GNTM das Umstyling (traditionell die Top-Folge jeder Staffel), von "Let's Dance" das sympathischste Jury-Mitglied. "Jeder Mensch kann gut aussehen" – dieses Mabuse-Motto stellt RTLplus der Show voran. Und tatsächlich beweist ja jede "Let's Dance"-Folge: Kein Mensch unterstützt und ermutigt TV-Kandidaten herzlicher als Motsi Mabuse. (Die sich übrigens gerade in die Baby-Pause verabschiedet hat. Alles Gute!)


Das Herz von 'Let's Dance': Zwischen Gonzalez und Llambi ist Motsi Mabuse die einzige Jurorin, deren Urteil substanziell ist und trotzdem Mut macht.
RTL/Guido Engels
Das Herz von "Let's Dance": Zwischen Gonzalez und Llambi ist Motsi Mabuse die einzige Jurorin, deren Urteil substanziell ist und trotzdem Mut macht.


Warum läuft die Mabuse-Show nur auf RTLplus?

In acht "Let's Dance"-Staffeln hat Motsi Mabuse sich bei RTL als Primetime-Größe etabliert. Auch "Wer macht mich schön" war für eine Ausstrahlung Muttersender angedacht, auch wenn es dazu nie eine offizielle Ankündigung gab. Das bestätigt die Sendersprecherin Anke Eickmeyer. Wieso läuft die erste eigene Show der 37-Jährigen jetzt doch nur im Spartenkanal? Eickmeyer sieht im Start auf RTLplus gar keinen Nachteil: "Wie es gerade in der gesamten Fernsehlandschaft passiert, fragmentiert sich auch die Mediengruppe RTL. Die Kernzielgruppe von RTLplus sind die Frauen zwischen 40 und 60 Jahren. Und für diese Zielgruppe ist Motsi Mabuses Format maßgeschneidert; es passt auch besser ins Programmschema als bei RTL“, so Eickmeyer. „Die Reichweite des Senders steigt gerade stark. Im vergangenen Monat haben wir mit einem Marktanteil von über zwei Prozent bei den angepeilten Zuschauerinnen einen neuen Rekord aufgestellt. Neben den Wiederholungen von RTL-Klassikern, mit denen der Sender das erreicht hat, ist die neue Eigenproduktion ‚Wer macht mich schön?‘ eine bewusste Investition in die wachsende Sparte.“ ("Diese Kandidaten verdienen Llambis Kritik": "Let's Dance"-Profi Polanc im Interview)

Was tut sich außerdem auf RTLplus?

"Wer macht mich schön?" ist die erste von mehreren Eigenproduktionen, die RTLplus für die Saison 2018/19 angekündigt hat. Im Winter schickt der Sender dann Inka Bause zurück zu ihren musikalischen Wurzeln: In der „Schlagernacht 2018“ wechselt die "Bauer sucht Frau"-Moderatorin vom Scheunenfest zur Schlagerparty. Zum Jahresbeginn 2019 feiert RTLplus dann den 35. Geburtstag. Angela Finger-Erben und Wolfram Kons lassen die Sendergeschichte Revue passieren, die am 2. Januar 1984 um genau 17.27 Uhr begann. Parallel zum Dschungelcamp wird außerdem die begleitende Talk-Show „Die Stunde danach“ in eine zweite Staffel geschickt. Zu den kommenden Wiederholungen des Spartenkanals zählen "Sinan Toprak ist der Unbestechliche" mit Erol Sander, "Matchball" mit Howard Carpendale sowie „Die Cleveren“ und "Die Sitte". Auch das "Das Jenke Experiment" und "Undercover Boss" werden bei RTLplus zweitverwertet. (Wann startet RTL sein "Sommerhaus der Stars 2018?)

 
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen