Bombenanschlag in Ägypten : Mindestens 20 Tote bei Explosion nahe der Kathedrale von Kairo

Offenbar ging die Bombe in einem Seitengebäude der Kirche hoch.

Offenbar ging die Bombe in einem Seitengebäude der Kirche hoch.

Ein Bombenanschlag auf die Kathedrale von Kairo hat viele Menschen das Leben gekostet.

shz.de von
11. Dezember 2016, 13:17 Uhr

Kairo | Bei einer Explosion nahe der Kathedrale von Kairo sind am Sonntag dem Gesundheitsministerium zufolge mindestens 20 Menschen getötet worden. Weitere 35 Menschen wurden demnach verletzt.

Sicherheitskreise berichteten, dass eine Bombe in einem Seitengebäude der Kathedrale explodierte. Der Sprengsatz sei wahrscheinlich in das Gebäude geworfen worden. Sonntags findet in der Kathedrale die Messe statt. Der Tatort wurde weitreichend abgesperrt.

Die Kathedrale der koptischen Christen steht im Zentrum der Hauptstadt. Das Gotteshaus ist gleichzeitig Sitz des koptischen Papstes.

Schätzungen zufolge sind etwa zehn Prozent der Ägypter christliche Kopten. Das Zusammenleben mit der muslimischen Mehrheit im Land ist größtenteils friedlich, es gibt aber vereinzelt Spannungen.

Erst am Freitag waren sechs Polizisten bei einem Anschlag in Ägyptens Hauptstadt getötet worden, nachdem es in den Monaten zuvor zu keinen größeren Attentaten gekommen war.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen