zur Navigation springen
Deutschland & Welt

20. Oktober 2017 | 02:21 Uhr

Merkel: Waffenexporte an Ägypten überprüfen

vom

Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will angesichts der Gewalt in Ägypten einen Stopp der Waffenexporte in das Land prüfen. «Wir werden die Situation neu bewerten müssen», sagte sie am Sonntag im ZDF-Sommerinterview. Eine Beschränkung der Waffenexporte sei ein denkbarer Weg, der dortigen Regierung deutlich zu machen, «dass Gewalt nicht akzeptabel ist».

shz.de von
erstellt am 18.Aug.2013 | 05:44 Uhr

Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will angesichts der Gewalt in Ägypten einen Stopp der Waffenexporte in das Land prüfen. «Wir werden die Situation neu bewerten müssen», sagte sie am Sonntag im ZDF-Sommerinterview. Eine Beschränkung der Waffenexporte sei ein denkbarer Weg, der dortigen Regierung deutlich zu machen, «dass Gewalt nicht akzeptabel ist».

Die EU-Außenminister würden in Kürze ein gemeinsames Vorgehen abstimmen, sagte Merkel. Zur Situation der 40 000 deutschen Urlauber, die sich zur Zeit in Ägypten aufhalten, sagte die Kanzlerin, dass das Außenministerium die Lage genau beobachte. «Die Situation ist brisant.» Europa müsse im gemeinsamen Vorgehen alles daran setzen, dass die Gewalt aufhört. «Gewalt ist keine Lösung», sagte Merkel.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen