zur Navigation springen

Bundestag : Merkel schließt erneut jede Kooperation mit AfD aus

vom

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat eine Koalition der CDU mit der Euro-kritischen Alternative für Deutschland (AfD) erneut ausgeschlossen. «Diese Frage stellt sich wirklich nicht», sagte die CDU-Chefin der «Hannoverschen Allgemeinen Zeitung» (Samstag).

Die Wähler könnten sich definitiv darauf verlassen, dass mit der AfD nicht paktiert werde. «Und ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass die, die jetzt wider besseres Wissen anderes in den Raum stellen, vielleicht nur davon ablenken wollen, dass Rot-Grün nun wirklich keine Chance auf eine Mehrheit hat», sagte Merkel. Sie werbe dafür, dass der Kurs, den die Bundesregierung bei der Euro-Rettungspolitik eingeschlagen habe, weiter verfolgt werde.

Die stellvertretende CDU-Vorsitzende Ursula von der Leyen unterstrich in der «Welt am Sonntag», eine Zusammenarbeit mit der AfD nach der Bundestagswahl sei ausgeschlossen. «Wer Europa spalten will, kann kein Partner der Europapartei CDU sein», sagte von der Leyen. Die Arbeitsministerin appellierte an die Union, in den letzten Tagen des Bundestagswahlkampfs deutlich zu machen, «wie sehr Deutschland profitiert hat von Europa und seiner gemeinsamen Währung».

zur Startseite

von
erstellt am 14.Sep.2013 | 11:53 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen