Konflikte : Merkel: Keine militärische Lösung in Syrien

Bundeskanzlerin Merkel: Die UN-Inspekteure brauchen rasch Zugang zu den betroffenden Orten. 
Bundeskanzlerin Merkel: Die UN-Inspekteure brauchen rasch Zugang zu den betroffenden Orten. 

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ist gegen ein militärisches Eingreifen im Syrien-Konflikt. «Wir verfolgen nicht den Weg einer militärischen Lösung», betonte ihr Regierungssprecher Steffen Seibert in Berlin.

shz.de von
24. August 2013, 14:11 Uhr

«Wir glauben nicht, dass das von außen militärisch zu lösen ist, sondern wir glauben, dass eine politische Lösung in Syrien organisiert werden muss», erklärte Seibert. Zuvor hatte Merkel die Bereitschaft Russlands begrüßt, die unabhängige Untersuchung eines möglichen Giftgaseinsatzes in Syrien zu unterstützen. Die Kanzlerin bekräftigte die Forderung, dass die Inspekteure der Vereinten Nationen raschen Zugang zu den möglicherweise betroffenen Orten erhalten müssen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen