"Superman: Man of Steel" : Spielt Russell Crowe "Supermans"-Vater?

Russell Crowe könnte in die Fußstapfen von Brando treten.
Russell Crowe könnte in die Fußstapfen von Brando treten.

Avatar_shz von
16. Juni 2011, 11:43 Uhr

Im nächsten Film der Superman-Reihe "Man of Steel" könnte Oscar-Preisträger Russell Crowe ("Gladiator") die Rolle des außerirdischen Vaters von Superman spielen. Wie das US-Branchenblatt "Hollywood Reporter" berichtet, verhandelt Crowe (47) um die Rolle des Superman-Vaters vom Planeten Krypton.
Großes Erbe: Supermans Vater wurde von Marlon Brando gespielt
Der britische Darsteller Henry Cavill steht schon seit längerem für die Rolle des gestählten Sohnes fest. Kevin Costner und Diane Lane spielen seine irdischen Adoptiveltern Jonathan und Martha Kent. Regisseur Zack Snyder ("300", "Watchmen - Die Wächter") will Ende des Sommers im kanadischen Vancouver mit den Dreharbeiten beginnen. Crowe hätte einen prominenten Vorgänger. 1978 spielte Marlon Brando in "Superman" den Part des außerirdischen Vaters, der seinen Sohn (Christopher Reeve) zur Erde schickt, bevor der eigene Planet von einer Explosion zerstört wird. Brando soll damals 16 Millionen Dollar für seinen kurzen Auftritt kassiert haben.
Kinostart von "Superman: Man of Steel" für 2012 geplant
Der Film "Superman: Man of Steel" soll 2012 in die Kinos kommen. Der erste Superman-Film war 1978 in den Kinos zu sehen, in den Jahren 1980, 1983 und 1987 folgten weitere Teile. Zuletzt wurde Superman 2006 in dem Film "Superman Returns" im Kino gezeigt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen